Follow:
Beilagen & Dips

Rhabarber-Chutney

Passend zur Saison ein bisschen was mit Rhabarber. Mal weder Kuchen noch Sirup, sondern Chutney. Chutney ist nicht nur ein toller Brotaufstrich, sondern passt auch perfekt zu Käse auf dem Frühstücksbrot. Beim Thema Frühstück dachte ich doch direkt an das Blogevent Guten Morgen Sonnenschein auf dem wunderschönen Blog der S-Küche. Gesagt getan und einfach mal daran teilgenommen. Man muss ja mutig sein im Leben.

Guten Morgen Sonnenschein - Das Frühstücksevent vom 10.04. bis 10.05.

Zutaten

– 500g Rhabarber
– 4 EL Olivenöl
– 300g Zwiebeln
– 120g brauner Zucker
– 1 rote Chilischote, fein gehackt (+ eventuell Chiliflocken)
– Saft von 1 1/2 Zitronen
– 1 Vanilleschote
– Salz, frischer schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Den Rhabarber putzen, schälen und würfeln. Die Zwiebeln ebenfalls schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Rhabarber zugeben und kurz mitdünsten. Zucker, Zitronensaft, Vanillemark und die fein gehackte Chilischote hinzugeben. Bei milder Hitze 15-20 Minuten weich garen. Mit Salz und Pfeffer und eventuell noch Chiliflocken abschmecken.
Die heiße Masse randvoll in sterile Gläser füllen. Deckel fest verschließen und abkühlen lassen.
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

3 Comments

  • Reply Simone/S-Kueche

    Eine klasse Idee ist dein Rhabarber Chutney, das werde ich bestimmt einmal ausprobieren. Ganz herzlichen Dank, dass du dabei bist.
    Liebe Grüße,
    Simone

    12. Mai 2015 at 19:45
  • Reply Krisi

    Sehr lecker und das Chutney ist ja auch wunderbar vielseitig einsetzbar!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    19. Mai 2015 at 19:59
  • Reply Ines

    Liebe Krisi, ich bin eh ein Fan von Chutney und das hier schmeckt wirklich sehr lecker :).
    Liebe Grüße,
    Ines

    19. Mai 2015 at 20:36
  • Leave a Reply