Saure Knödel sind ein Bayrisches Gericht und werden aus kalten Semmelknödeln gemacht. Mariniert mit einem essigreichen Dressing. www.muenchner-kueche.de

Saure Knödel - Knödelsalat

Portionen 12 Knödel

Zutaten

Semmelknödel

  • 6 alte Brötchen/Kaisersemmeln
  • 1/4 Liter Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 3 Eier (M)
  • Salz, Pfeffer

Dressing

  • 100 ml Weißweinessig
  • 120 ml Rapsöl
  • 1 EL körniger Senf
  • Salz, Pfeffer

Sonstiges

  • 1 rote Zwiebel

Zubereitung

Semmelknödel

  1. Die alten Brötchen in Würfel schneiden. Die Milch erwärmen und über die Brötchen geben. 30 Minuten einweichen lassen.

  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und in der Butter anschwitzen. Die Petersilie abwaschen und trocken tupfen. Sehr fein hacken. Jetzt die Zwiebel, die gehackte Petersilie und die 3 Eier zu den aufgeweichten Brötchenwürfel geben und alles gut miteinander verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ist der Teig zu weich, einfach noch ein bisschen Semmelbrösel zugeben. Nochmal 30 Minuten ziehen lassen.

  3. Mit angefeuchteten Händen 12 Knödel formen. In einem breiten großen Topf Wasser zum Kochen bringen und ordentlich salzen. Die Knödel ins kochende Wasser geben und die Hitze so reduzieren, dass das Wasser nur noch siedet. 15-20 Minuten ziehen lassen. Eventuell einen Knödel rausnehmen und testen.

  4. Die fertigen Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Für den Salat müssen die Knödel erkalten.

Saure Knödel

  1. Für das Salatdressing Essig, Öl und Senf gründlich vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die rote Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.

  2. Die abgekühlten bzw. erkalteten Knödel in Scheiben schneiden und portionsweise auf einen Teller legen. Mit dem Dressing übergießen und mit den roten Zwiebeln garnieren.

  3. Dazu passen auch Tomate und Essiggurke.