Bei uns heißt sie Flädlesuppe, in Österreich nennt man sie Frittatensuppe und Bayern sagt Pfannkuchensuppe. Perfekt für einen kühlen Tag im Februar.

Flädlesuppe

ca. 13 Pfannkuchen

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • mind. 1/4 Liter Milch
  • 3 Eier (M)
  • 1 Prise Salz
  • Gemüse- oder Fleischbrühe

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel abwiegen. Die Eier und das Salz zugeben. Mit dem Handrührer verquirlen und langsam die Milch dabei einlaufen lassen. Der Teig sollte am Ende die Konsistenz von flüssiger Sahne haben. Die Schüssel beiseite stellen und 30 Minuten quellen lassen.

  2. Eine Pfanne erhitzen und 1 Esslöffel Öl zugeben. Nacheinander dünne Pfannkuchen ausbacken. Einen Topf mit Brühe erhitzen (ich hab selber gemachte Fleischbrühe verwendet).

  3. Die abgekühlten Pfannkuchen zu Zigarren rollen und in dünne Streifen schneiden. Auf Suppenteller verteilen und mit Brühe aufgießen. Die Suppe kann noch mit klein geschnittenem Schnittlauch garniert werden.