Saftiger Apfel-Mandelkuchen in Tarteform.

Apfel-Mandelkuchen

28 cm Ø Spring-/Tarteform

Zutaten

Mürbteig

  • 220 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 80 g kalte Butter
  • 1 Ei (M)

Füllung

  • 2 Äpfel (Boskoop)
  • 130 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 80 g gestiftete Mandeln
  • 50 g Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Die trockenen Zutaten für den Mürbteig alle in eine Schüssel geben. Am Ende die Butter in Würfeln und das Ei dazu geben. Mit den Händen alles so lange kneten, bis ein glatter Mürbteig entsteht. Eventuell noch 2 Esslöffel Milch oder kaltes Wasser dazugeben. Den Mürbteig für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

  2. In der Zwischenzeit die weiche Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Die Eier nun einzeln dazu geben und jeweils 1 Minute unterrühren. Die gemahlenen und gestifteten Mandeln unterheben.

  3. Die Äpfel waschen, vierteln und das Gehäuse entfernen. In feine Scheiben schneiden.  Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Springform setzen. Die Mandelmasse einfüllen und glatt streichen. Die Apfelscheiben kreisförmig darauf verteilen. Mit den Mandelblättchen bestreuen.

  4. Im 190 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen 40-50 Minuten backen bis er schön goldbraun ist. Eventuell muss der Kuchen nach 40 Minuten abgedeckt werden.

  5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und komplett erkalten lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.