No Bake Kokos Cheesecake.

Kokos Cheesecake aus dem Kühlschrank

Springform 21 cm Ø

Zutaten

Boden

  • 70 g Kekse
  • 70 ml Kokosöl
  • 80 g Kokosraspel

Füllung

  • 200 ml cremige Kokosmilch
  • 300 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Kokosraspel
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 10 g Kokoschips

Zubereitung

  1. Für den Keksboden die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und verschließen. Mit einem Wellholz drüberrollen und zu feinen Kekskrümel verarbeiten. In eine Schüssel umfüllen und mit 80 g Kokosraspel mischen. Sollte das Kokosöl nicht eh schon wegen der Hitze flüssig sein, leicht erhitzen und mit den Kekskrümel mischen.

  2. Den Boden einer Springform (21 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Die Keksmasse reinfüllen und mit einem Löffel fest andrücken. Im Kühlschrank kalt stellen.

  3. Den Frischkäse, Zucker, Kokosmilch und restliche Kokosraspel in eine Rührschüssel abwiegen. Alles gut verrühren. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Kokosmasse heben. Die Gelatine für 5 Minuten in kaltes Wasser legen. Ausdrücken und auf kleiner Hitze in einem Topf verflüssigen. Zwei Esslöffel der Kokoscreme dazugeben und glatt rühren. Danach die Gelatine in die restliche Kokoscreme einrühren.

  4. Die Creme auf den Keksboden füllen und glatt streichen. Den Kokos Cheesecake für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Besser aber über Nacht. Zur Dekoration die Kokoschips in einer fettfreien Pfanne auf mittlerer Hitze anrösten.