Follow:
Pasta & Pizza

Sardenaira mit Tomaten und Zucchini

Wenn ich nicht nach Italien komme dieses Jahr, dann muss Italien eben zu mir kommen. Eine leckere Alternative zu einer Pizza ist diese Sardenaira. Schön leicht und da warm und kalt zu genießen passt immer ein schönes Gläschen Wein dazu. Dazu noch auf dem Balkon bei leichter Abendsonne gegessen fühlt man sich fast wie in Italien. Der Teig war schön knusprig und das Tomatenragout könnte man auch gut als Pastasauce verwenden.

Zutaten (6 Personen)

– 300g Mehl Type 550
– 1 TL Trockenhefe
– 7 EL Olivenöl
– 2 Zwiebeln
– 1/2 Chilischote
– 1 Zweig Rosmarin
– 800g Tomaten
– 1/2 gelbe Zucchini
– 75 ml trockener Weißwein
– 2 Knoblauchzehen
– 5 Sardellenfilets
– 75g schwarze Oliven (ohne Stein)
– Oregano

Zubereitung

Mehl, Hefe und Salz mischen. Mit 225 ml warmem Wasser und 2 EL Olivenol zu einem glatten Teig kneten. Mit einem Küchentuch abdecken und 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Zwiebeln schälen und fein würfeln. Chili mit Kernen hacken. Ebenso Rosmarin hacken. 600g Tomaten in 1cm große Stücke schneiden. Zwiebeln, Chili und Rosmarin in 3 EL Olivenöl andünsten. Die Tomaten dazugeben, salzen und mit dem Wein ablöschen. 30-40 Minuten köcheln lassen.
Blech (35x25cm ) mit Olivenöl einfetten, Teig ausrollen und auf das Blech legen, weitere 20 Minuten gehen lassen.
Backofen auf 250°C vorheizen. Knoblauch, Zucchini und restliche Tomaten in Scheiben schneiden. Sardellen abspülen, abtupfen und grob hacken. Teig mit dem Tomatenragout bestreichen und Tomaten- und Zucchinischeiben darauf verteilen. Oliven, koblauch und Sardelen darauf verstreuen. Oregano ebenfalls darüberstreuen.
Das Blech im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene ca. 25 Minuten backen. Schmeckt warm und kalt.
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

Leave a Reply