Follow:
Herzhaft - Vegetarisch

Röstgemüse mit Käse und Ei

Etwas länger ist der letzte Eintrag her. Dazwischen war eine leckere Reise nach Wien und ein Besuch in der alten Heimat: Köln.
Diesmal hab ich wieder einen herzhaften Beitrag. Ein tolles und sogar leichtes Abendessen. Durch die Süßkartoffel kommt, wie der Name schon verrät, eine leichte Süße in das Gericht. Durch das Gewürz Sumach wieder ein leicht säuerlicher Geschmack. Alle Komponenten harmonieren toll zusammen.

Zutaten (4 Portionen)

– 250g Aubergine
– 350g Zucchini
– Salz, Pfeffer
– 3 TL Fenchelsaat
– 3 TL Sumach
– 1/2 TL Chiliflocken
– 4 EL Olivenöl
– 1 Knoblauchzehe
– 400g Kartoffeln
– 400g Süßkartoffel
– 100g Taleggio
– glatte Petersilie
– Basilikum
– 250g Kirsch-/Cocktailtomaten
– 4 Eier

Zubereitung

Aubergine und Zucchini waschen. Beides Würfeln und mit 1 TL Salz in einer Schüssel mischen und 10 Minuten ziehen lassen. Die Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, danach im Mörser zerstoßen. Die Hälfte der Fenchelsaat mit 2 TL Sumach, Chiliflocken und 3 EL Olivenöl mischen.
Die Knoblauchzehen fein würfeln und unter die Auberginen-Zucchini-Mischung heben. Süßkartoffel und Kartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel schneiden, ebenfalls unter die restliche Gemüsemischung geben. Mit Salz, Pfeffer und der Gewürzmischung würzen. Den Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Gemüse in einer Fettpfanne verteilen und auf der 2. Schiene von unten 40 Minuten rösten.
Den Käse in Würfel schneiden. Ca. 6 Stiele Petersilie und Basilikum klein schneiden und mit 1 TL Sumach und der restlichen Fenchelsaat mischen. Tomaten waschen und halbieren.
Nach den 40 Minuten den Käse und die Tomaten über das Gemüse streuen und weitere 10 Minuten rösten. In der Zwischenzeit restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spiegeleier braten. Auf einem Teller anrichten und die Petersilien-Basilikum-Mischung darüberstreuen.

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Comments

  • Reply Jasmin

    Noch hab ich einiges an sommerlichem Gemüse im Kühlschrank. Wär auch mal wieder eine nette Idee, so ein frisches Ofengemüse, dazu einen Dip. Und ein Ei – hatte ich so zwar noch nie, die Idee gefällt mir aber durchaus!

    Viele Grüße
    Jasmin

    5. Oktober 2017 at 21:15
    • Reply Ines

      Das Rezepte sollte ich selber dringend mal wieder machen 🙂 Sag gerne Bescheid ob dir die Kombination gefallen hat.
      LG, Ines

      5. Oktober 2017 at 21:26

    Leave a Reply