Follow:
Süß - Gebacken

Schokoladen – Meersalzkaramell – Tarte

Kevin von Law of Baking lädt zu seinem 1-jährigen Bloggeburtstag ein und möchte mit Schokolade überschüttet und beschenkt werden. Da kann ich natürlich nicht Nein sagen. Hallo es geht um Schokolade! Ich steuere also für den Gabentisch eine Tarte bei, bestehend aus 2 Schichten.

Und wer hier nicht schwach wird ist selber Schuld. Große Stücke kann man zwar nicht davon essen, aber dafür den Tag über immer mehrere kleine :). Ich glaub jetzt müssen eine ganze Weile wieder Fruchtkuchen kommen. Meine Hüften schreien nämlich: YEAHHHHHHHHHHHH!

Zutaten

– 170 g Mehl
– 200 g Zucker
– 20 g Kokosnussflocken
– 150 g kalte Butter
– 75 g weiche Butter
– 1 Eigelb (M)
– 150 ml Sahne
– 80 g Butter
– 3 Prisen Meersalz
– 300 g Zartbitterkuvertüre
– 200 g Creme fraiche
– Kakaopulver

Zubereitung

Mehl, 50 g Zucker, Kokosnussflocken, 100 g kalte Butterwürfel, 1 Prise Salz und 1 EL kaltes Wasser mit dem Eigelb in einer Schüssel zu einem glatten Mürbteig verarbeiten. In Frischhaltefolie eingewickelt 1 h im Kühlschrank kalt stellen.
Die weiche Butter mit dem Meersalz mischen. 150 g Zucker in einem Topf bei kleiner Hitze karamellisieren lassen. Nebenher die Sahne ebenfalls erhitzen. Den Zucker nicht rühren, wenn dann im Topf schwenken. Wenn der Zucker goldbraun und geschmolzen ist, die erhitzte Sahne zugeben und dabei die ganze Zeit rühren. Ein paar Minuten leicht köcheln lassen, bis alle Zuckerklümpchen aufgelöst sind. Karamell im Topf abkühlen lassen.
Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Tarteform fetten, den Teig ausrollen und in die Form geben, mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ränder leicht andrücken. Auf den Teig ein Backpapier legen und mit Linsen beschwert 15 Minuten blindbacken. Danach Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 10 Minuten backen. Teig aus dem Ofen nehmen und ebenfalls abkühlen lassen.
Die abgekühlte Karamellsauce in den abgekühlten Mürbteigboden füllen. 1 h im Kühlschrank kalt stellen.
Die Zartbitterkuvertüre grob hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Creme fraiche und 50 g Butter unterheben. Die Schokoladenganache über die Karamellsauce geben und glatt streichen und danach erneut 2 h im Kühlschrank kalt stellen. Die Tarte nach dieser Zeit mit Kakao bestäuben.
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

6 Comments

  • Reply Tina Wolf

    Ui, da tät ich mich gerne darin eingraben 😀 Die sieht echt richtig lecker aus!!!
    Auf meinem Blog läuft übrigens gerade ein nettes Give Away. Vielleicht hast du ja Lust vorbei zu schauen 😉

    LG, Tina von http://www.tinainthemiddle.com

    23. September 2015 at 13:03
  • Reply Kevin Buch

    Servus Ines,

    Das macht doch nichts wenn die hüften etwas tanzen bei so viel Schokolade. 🙂 Immerhin ist ja jetzt eh Oktoberfest, da darf man (auch wenn man nicht dabei ist) über die Stränge schlagen, nicht wahr? 😉

    Danke für die Teilnahme an meinem Event, hab mich sehr gefreut 🙂

    Liebste Grüße, Kevin

    23. September 2015 at 13:21
  • Reply Tulpen Tag

    Wie lecker!! Yummi 🙂 Ich würde jetzt total gern ein Stück davon haben…oder 2 😉
    Lieben Gruß,
    Jenny

    24. September 2015 at 13:08
  • Reply Ines

    Liebe Tina,

    das eingraben kann ich sehr gut verstehen. Ich würde auch am liebsten darin Baden 😀

    LG, Ines

    24. September 2015 at 19:36
  • Reply Ines

    Liebe Jenny,

    leider nichts mehr da, aber beim nächsten mal gebe ich dir gerne das ein oder andere Stückchen ab 🙂

    LG, Ines

    24. September 2015 at 19:37
  • Reply Ines

    Pfiat di Kevin ;),

    ja stimmt, da darf man über die Stränge schlagen, aber leider nur solange bis das Dirndl immer noch passt 😉

    LG, Ines

    24. September 2015 at 19:39
  • Leave a Reply