Follow:
Süß - Gebacken

Marmorkuchen von Caro in the Kitchen – [Gastbeitrag]

Heute begrüße ich Caro von Caro in the Kitchen bei mir auf dem Blog. Caro ist für mich die Queen der exotischen Rezepte. Ihre indischen Rezepte sind der Knaller. Neben herzhaft kann Caro aber auch sehr gut süß. So wie diesen Marmorkuchen, den sie euch heute mitgebracht habt.

Während ich noch ein ganzes bisschen Zeit vor mir habe, ehe mein Blog 2 Jahre alt werden darf, ist es bei der lieben Ines jetzt schon so weit. Als sie mich daher vor kurzem fragte, ob ich ihr anlässlich des zweiten Bloggeburtstags einen Kuchen backen möchte, konnte ich gar nichts anderes außer freudig zuzustimmen. 🙂

Zum Motto Kindergeburtstag fiel mir dann auch gleich ein ganz bestimmter Kuchen ein ♥. Mein allerliebster Marmorkuchen. Diesen Kuchen backe ich mir schon seit meiner Jugend jedes Jahr zu meinem Geburtstag selbst (und oft genug für andere).

So, aber bevor wir jetzt zum Kuchen kommen, nutze ich doch die Gelegenheit und stelle mich doch mal ganz kurz und knapp vor. Mein Name ist Caro und ich blogge seit Dez 2015 auf carointhekitchen. Dort verwöhne ich meine Leser gerne mit exotischen leicht nachzukochenden Gerichten. So genug zu meiner Person (den Rest kann man bei mir auf Blog nachlesen) und konzentrieren wir uns mal auf das Geburtstagskind… ähm den Geburtstagsblog!

Und nun, ran an den Kuchen!

Zutaten (für einen „kleinen“ Gugel oder eine kurze Kastenform)

Alle Zutaten mindestens 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen!
125 g weiche Butter
80 + 80 g Zucker
4 Eier – getrennt
1 + 2 EL Rum (ersatzweise Rum Aroma + 2 EL Milch)
200 g Mehl
1 TL Backpulver (= 2 gest. TL)
60 ml Milch
25 g Kakao
2 TL Vanillezucker oder 1 Pck. Vanillinzucker

Zubereitung

Alle Zutaten abwiegen und getrennt voneinander bereitstellen. Die Kuchenform mit weicher Butter ausstreichen, etwas Mehl dazugeben und drehen/schütteln bis die Form gut bemehlt ist. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
In einer fettfreien Schüssel, evtl. mit Zitronensaft auswischen, das Eiweiß zunächst auf hoher Stufe leicht schaumig schlagen. Nun 80 g Zucker langsam hineinrieseln lassen und solange weiterschlagen bis sich fester Eischnee gebildet hat.
In einer zweiten Schüssel nun 80 g Zucker, Vanillinzucker, Butter, 1 EL Rum und eine Prise Salz schaumig schlagen, dann nacheinander das Eigelb zugeben. Jedes Eigelb 30 Sekunden unterrühren. Mehl und Backpulver gut miteinander vermischen, ggf. sieben. Anschließend ein Drittel des Mehls und einen kleinen Schluck (1 – 2 EL) von den 60 ml Milch dazugeben und gut unterrühren. Mit dem Rest genauso verfahren. Der Teig wirkt zunächst recht fest.
Ein Drittel des Eischnees unterrühren, dann ein weiteres Drittel vorsichtig unterheben. Dann das letzte Drittel unterheben bis keine Eischneeinseln mehr sichtbar sind. Die Hälfte bis zwei Drittel des Teigs in die vorbereitete Form geben. Zu dem restlichen Teig 1 – 2 EL Rum (oder Milch) und Kakaopulver geben und alles vorsichtig durchrühren.
Den dunklen Teig auf den hellen geben und schließlich eine Gabel schraubenförmig durch den Teig ziehen, um so eine leichte Marmorierung zu erzeugen. Im Backofen bei 160 °C Umluft für ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Die Form herausnehmen und warten bis der Kuchen leicht abgekühlt ist (ca. 30 Minuten). Kuchen auf ein Gitter stürzen und fertig auskühlen lassen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben oder mit Kuvertüre überziehen 😉
Das war es auch schon mit dem kleinen feinen Kuchen. Für mich gibt es den übrigens immer mit Puderzucker. So sehr ich auch Schokolade liebe, der hat das nicht nötig, da esse ich lieber ein Stückchen mehr vom Kuchen!
Jetzt habe ich natürlich die Hoffnung dir, liebe Ines, und euch, liebe Leser, damit eine Freude gemacht zu haben. Ich kann mir selbst ja noch gar nicht vorstellen, wie das einmal sein wird, wenn mein kleines Blog Baby seinen zweiten Geburtstag haben wird. 😉
Das war es dann auch wieder von mir. An dieser Stelle noch einen lieben Dank für die Einladung! Nochmal alles Gute für deinen feinen leckeren Blog! War schön bei euch! 🙂
Alles Liebe
Caro

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Comment

  • Reply Caro

    Hach, war das schön bei dir Gast sein zu dürfen!!! <3
    Alles Gute nochmal zum 2ten Blog Geburtstag!!
    Ich hoffe du kommst bald bei mir vorbei :-*

    Liebe Grüße
    Caro

    24. Mai 2016 at 8:41
  • Leave a Reply