Follow:
Herzhaft - mit Fleisch/Fisch

[Gastbeitrag] Round about Herbstblues & Bread Pinwheel von Lebkuchennest

Heute bringt euch Bella vom Blog Lebkuchennest ein herzhaftes Rezept mit. Bella und ich haben uns vor einem Jahr virtuell kennengelernt, bei einem Adventskalender-Blog-Hop. Ja nur virtuell, und das obwohl wir gar nicht so weit auseinanderwohnen. Aber ich denke, auch das bekommen wir irgendwann noch hin.

Wie die Zeit verrinnt – gestern noch haben wir dem Sommer entgegen gefiebert und heute steht schon fast der Herbst vor der Tür. Aber um nicht ganz im Herbstblues zu versinken, habe ich Euch und der lieben Ines einen letzten Sommergruß mitgebracht, um nochmal etwas Urlaubsfeeling zu tanken!
Herzhaftes Pinwheel als Gastbeitrag vom Lebkuchennest.
Die Pinwheels haben im letzten Jahr die Küchen im Sturm erobert und auch ich konnte mich ihrem Charme nicht erwähren, also überkam mich mal wieder die Lust zu backen – heraus kam dabei dieses herzhafte Bread Pinwheel mit herrlich mediterranen Aromen die den Gaumen kitzeln. Wer sich zuvor noch nie an ein Brot heran gewagt hat, muss jetzt keine Panik kriegen. Das Bread Pinwheel ist noch viel leichter zu händeln als ein ganzer Leib Brot auch ganz ohne Brotbackautomat, Steinofen und Co.! Wenn Ihr also einen echten Hingucker zum Abendbrot möchtet, traut Euch und dreht mal so richtig am Rad in der Küche.

Mediterranes Bread Pinwheel

Rezept für eine 28cm Tarteform

1 Päckchen Trockenhefe
150 ml warmes Wasser
1 EL Zucker
1 TL Meersalz
1 Ei
2 EL Olivenöl
300g Weizenmehl
100g Roggenvollkornmehl

100g Serano/Parmaschinken
4 Frühlingszwiebeln
150g Parmesan (frisch gerieben)
4 EL Pesto Eurer Wahl (am besten selbstgemacht)
3 EL Ricotta
frisch gemahlener Pfeffer
Herzhaftes Pinwheel als Gastbeitrag vom Lebkuchennest.
1) Wie beim klassischen Brotteig legen wir mit der Hefe los – löst sie zusammen mit dem Zucker im warmen Wasser auf und gebt nacheinander unter rühren Weizenmehl, Roggenmehl, Salz und Olivenöl hinzu.
2) Lasst Euren Teig eine halbe Stunde unter einem Küchentuch ruhen und knetet anschließend das Ei und den grob gezupften Schinken unter [es sollte Zimmertemperatur haben] – nach einer weiteren Ruhezeit von 15-20 Minuten könnt Ihr den Brotteig flach zu einem Rechteck ausrollen.
3) Jetzt geht es an das Herzstück Eures Pinwheels – die Füllung: Mischt Pesto und Ricotta miteinander und verstreicht alles gleichmäßig auf dem Teig.
4) Gebt die Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten darüber und bestreut alles mit Parmesan – abrunden könnt Ihr alles mit einer Prise frisch gemahlenen Pfeffer.
5) Jetzt wird gebastelt – schneidet den Teig in 4-5cm breite Steifen und dreht Euch aus dem ersten Teigstück eine kleine Schnecke [ähnlich einer Nussschnecke], diese platziert Ihr in einer gebutterten Form – die übriegen Streifen müsst Ihr nun nur noch herum legen und leicht andrücken damit alles zusammen hält.
6) Macht immer so weiter, bis eine übergroße Teigschnecke entstanden ist – deckt sie noch einmal ab und gebt ihr 15 Minuten zum Ruhen.
7) Im vorgeheizten Ofen könnt Ihr Euer Pinwheel bei 180°C Umluft für
20-25 Minuten backen bis es goldbraun ist.
Dieses Bread Pinwheel passt zu vielen Gelegenheiten – wie wäre es mit einem kleinen Picknick um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen, oder einem ausgiebigen Sonntagsbrunch? Wer jetzt noch keine Lust bekommen hat sich den Sommer in die Küche zu holen, dem kann ich nur Regenschirm und Wollsocken empfehlen.
So und nun genug getextet – ich verabschiede mich in den Herbst und bedanke mich bei Ines für das kleine Intermezzo in ihrer Münchnerküche!
Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest
Bella

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Comment

  • Reply Unsere Testküche

    Nicht würde ich jetzt gerade lieber zum (etwas späten) Mittagessen haben 🙂
    Das klingt so gut – aber fast alles aus Hefeteig ist gut 😀
    Liebe Grüße
    Hannah

    20. September 2016 at 20:14
  • Leave a Reply