Follow:
Kuchen & Kekse

Cupcakes mit Birne und Frischkäsefrosting

Cupcakes mit Birne und einem Frosting aus Frischkäse.

Was macht man, wenn man ein tolles Rezept für Cupcakes zeigen will, aber man hat dazu eine absolute Schreibsperre? Man hört auf Bloggerkollegen und geht ihrem Rat nach. So hat mir Steffen von Feed me up before you go go spaßeshalber empfohlen doch mal was über meinen Alltag zu erzählen.

Gut, vom Zähneputzen zu erzählen fand ich jetzt nicht ganz so spannend, obwohl Steffen es mir voller Überzeugung empfohlen hat. Aber ich kann euch gerne mal etwas über meinen Arbeitsalltag erzählen. Denn irgendwie passt das ja auch alles, denn viele, beziehungsweise fast alle von den gebackenen Werken bekommen meine Arbeitskollegen zu essen. Mittlerweile bin ich für meine „Montagskuchen“ bekannt. Diesmal gab es für die Kollegen also Cupcakes mit Birne und Schokolade. Denn die Kombination Obst und Schokolade geht eigentlich immer.

Kleine feine Birnencupcakes mit Schokolade.

Aber eigentlich wollte ich euch ja erzählen, was ich überhaupt arbeite. Ich arbeite in einem Verlag in der Herstellungsabteilung. Als Hersteller kümmere ich mich unter anderem um die Umschläge der Bücher und lege die Veredelungen dafür fest und schaue, dass die Daten druckbereit sind. Soll der Umschlag glänzen, glitzern oder funkeln? Alles ist möglich. Der Umschlag und die Koordination dazu ist meine Hauptaufgabe, aber ebenso mache ich auch den ein oder anderen Inhalt lesbar für das Auge. Und am Ende kommt ein hoffentlich hübsches Buch dabei raus.

Die Arbeitskollegen freuen sich über Cupcakes mit Birne und Schokolade.

Cupcakes mit Birne statt Osterhase

Während man beim Bloggen ja immer mit der Saison geht, gehe ich bei meinem Job meist entgegen der Saison. Und deshalb ist bei mir oft schon im August Weihnachten, denn da bearbeite ich die ersten Bücher, die im Dezember im Laden zum Verkauf stehen. Aktuell bearbeite ich die Produktion für April. Osterhasen mag ich euch jetzt aber noch nicht präsentieren und deshalb gibt es heute Birnencupcakes mit Frischkäsefrosting für euch.

Die Birnencupcakes werden mit einem Frosting getoppt. Als Deko dient ein Birnenschnitz.

Zutaten (16 Stück)

– 150 g Zartbitterschokolade
– 150 g Butter
– 100 g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– Salz
– 3 Eier
– 200 g Mehl
– 1 TL Backpulver
– 2 Birnen
– 450 g Frischkäse
– 100 g Puderzucker

Zubereitung

Die Schokolade zusammen mit der Butter in einem Wasserbad langsam schmelzen. Gut miteinander verrühren und dann beiseite stellen. Etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit eine Birne sehr klein würfeln. Die flüssige Schokolade zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz  und den Eiern verrühren. Mehl und Backpulver miteinander mischen und schnell unterrühren.

Je 2 Papierförmchen in jede Mulde des Muffinsblechs setzen und mit Teig befüllen. Die Muffins im 175 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen. Am besten mit einem Zahnstocher testen ob die Muffins fertig sind.

Die fertigen Birnenmuffins auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den Frischkäse mit dem Puderzucker verquirlen und in einen Spritzbeutel füllen. Auf jeden Muffin etwas Frosting spritzen und mit einem Birnenspalt verzieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

6 Comments

  • Reply Karin

    Herrlich! Ich liebe die Kombination von Obst & Schokolade!!! Und von Deinen Cupcakes würde ich jetzt am liebsten ein paar verdrücken – die sehen einfach köstlich aus!
    LG Karin

    18. Januar 2017 at 9:50
    • Reply Ines

      Hihi ja, ich liebe ja auch diese Obstspieße auf den Jahrmärkten und der Wiesn und so. Beim nächsten mal, da heb ich dir ein paar Cupcakes auf. LG, Ines

      23. Januar 2017 at 16:45
  • Reply Tantin & Professor Hu

    Wie witzig, liebe Ines, das scheint so ein Blogger-Dings zu sein, der Montagskuchen… ich fand es schön, von Dir etwas persönliches zu lesen und kannte diesen Beruf so noch nicht! Man hat zwar schon 1000 Bücher in den Händen gehabt, aber wie eines genau entsteht? Vielen Dank! LG Kathrin

    18. Januar 2017 at 20:13
    • Reply Ines

      Ja, man kann ja nicht alles immer nur in klein backen. Da lohnt sich ja manchmal der Aufwand nicht. Außerdem freuen sich die Kollegen :). Schön, dass ich dir meinen Beruf näher bringen konnte. LG, Ines

      23. Januar 2017 at 16:47
  • Reply Steffen

    Wie schön, dass ich dir Inspiration sein durfte! Könnte ich gerade auch gebrauchen, denn mir fällt für den übernächsten Artikel auch keine passende Geschichte ein (und eigentlich möchte ich auch nicht übers Zähneputzen schreiben). Vielleicht würde es ja helfen, wenn du ein paar Cupcakes rüberbringst 🙂 LG, Steffen

    21. Januar 2017 at 13:23
    • Reply Ines

      Ich hoffe dir ist mittlerweile was nettes eingefallen, aber so wie ich euch kenne bestimmt. Wobei ich natürlich nachvollziehen kann, wie gut süßes da teilweise helfen kann ;). LG, Ines

      23. Januar 2017 at 16:49

    Leave a Reply