Follow:
Kuchen & Kekse

Gató de almendra – Mallorquinischer Mandelkuchen

Draußen ist es seit Tagen grau und regnerisch. Da hole ich mir die Sonne doch per Kuchen in die Wohnung. Heute gibt es einen Mallorquinischen Mandelkuchen. Luftig, leicht und lecker.

Geht es euch manchmal auch so bei dem tristen Wetter? Man braucht durch irgendwas bessere Laune. Hat Lust auf ein bisschen Sonne. Bloß was hilft da? Ich bin ja immer der Meinung: Kuchen! Oder ein gutes herzhaftes Essen, das einen an den letzten Sommerurlaub in Italien erinnert z.B.

Und der Gató de almendra erfüllt alles. Durch die Orangenschale und die Mandeln fühlt man sich in den Süden versetzt und möchte am liebsten direkt den nächsten Urlaub buchen. Den nächsten Urlaub hab ich tatsächlich gebucht. Wenn auch Ende März nach Stockholm *gg*. Da wird es wohl nicht ganz so warm sein, aber ich freu mich trotzdem drauf und ess davor einfach noch ein paar sonnige Kuchen.

Habt ihr schon Urlaub gebucht für 2016? Und wohin geht es?

Zutaten (26 cm Ø)

– 8 Eier (M)
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 200 g Zucker
– 300 g gemahlene Mandeln
– 1 Bio Zitrone, abgeriebene Schale
– 1 Bio Orange, abgeriebene Schale
– 1 TL Zimt
– Puderzucker

Zubereitung

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Geschlagenes Eiweiß in den Kühlschrank stellen.
Die Eigelbe, Vanillezucker und Zucker mit dem Handrührer cremig schlagen. Die gemahlenen Mandeln, Zimt und die Zitronen- und Orangenschale unterrühren. Das Eiweiß vorsichtig unterheben.
Die Masse in eine gefettete Springform füllen und etwas glatt klopfen. Im (175 °C Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen. Danach Stäbchenprobe durchführen. Eventuell noch 5-10 Minuten länger backen. Auf alle Fälle aber nicht länger, sonst wird der Kuchen zu trocken.

Kuchen aus dem Ofen holen und auf ein Kuchengitter stellen. Mit einem scharfen Messer am Rand entlang gehen und Springformrand direkt lösen. Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

7 Comments

  • Reply Nadine

    Liebe Ines,
    der Kuchen sieht unglaublich fluffig und lecker aus. 🙂

    17. Februar 2016 at 11:19
  • Reply manuela

    Dieser Mandelkuchen sieht super lecker aus. Da er glutenfrei ist werde ich ihn ganz bestimmt nachbacken 🙂 Danke für das Rezept 🙂

    17. Februar 2016 at 11:19
  • Reply Ines | münchnerküche

    Liebe Nadine,
    oh ja, das war er auch. Nur zu empfehlen ;).

    Liebste Grüße
    Ines

    17. Februar 2016 at 11:50
  • Reply Ines | münchnerküche

    Liebe Manuela,
    lieben Dank. Ja das ist wirklich super dass er auch glutenfrei ist. Lass mich wissen wie er dir geschmeckt hat :).

    Liebste Grüße
    Ines

    17. Februar 2016 at 11:52
  • Reply Sabrina

    Recht hast du, dir die Sonne in Form von Kuchen ins Haus zu holen! Klingt ganz fantastisch und ist sicherlich die beste Vorbereitung auf unseren Mallorca-Urlaub! 🙂
    LG
    Sabrina

    17. Februar 2016 at 16:33
  • Reply Ines | münchnerküche

    Yaii, dann hab ich ja voll ins Schwarze getroffen mit dem Kuchen. Noch besser schmeckt er sicherlich direkt auf der Insel 😉

    Liebste Grüße
    Ines

    17. Februar 2016 at 16:34
  • Reply Gruß aus der Südstaatenküche: Pecan Pie | Feed me up before you go-go

    […] mit Selbstgebackenem und präsentiert auf ihrem Blog Backwerke wie Karottenkuchen mit Walnüssen, mallorquinischen Mandelkuchen oder Cupcakes mit Erdnussbutter-Frosting. Dabei findet man bei ihr durchaus auch herzhafte […]

    10. Mai 2017 at 12:43
  • Leave a Reply