Follow:
Brot & Brötchen, Herzhaft - mit Fleisch/Fisch

It’s Burger Time – Hermosa Beach-Boy

Es ist definitv an der Zeit für den ersten Burger auf meinem Blog. Und was für ein Burger. Ihr habt mittlerweile sicherlich schon von dem Buch Burger Unser aus dem Callwey Verlag gehört. Auch ich habe daraus einen Burger nachgemacht und stelle euch nächste Woche das Buch in einer Rezension noch intensiver vor.

Zuerst hatte ich vor, Rezept und Rezension in einem zu posten, aber dieser Post wäre ins Unermessliche gegangen und daher habe ich für mich beschlossen, euch beides in zwei einzelnen Posts zu zeigen. Somit bekommt ihr heute das Rezept gezeigt und könnt euch vielleicht von den Bildern und vom Rezept schon ein ersten Eindruck einholen.

Ich kann euch die Kombination auf jeden Fall empfehlen und weiß auch jetzt schon, dass ich den Burger nicht das letzte Mal zubereitet habe ;).

Brioche-Bun

Zutaten
– 3 EL Milch
– 40 g Rohrzucker
– 380 g Mehl, Typ 550
– 1/2 Würfel frische Hefe
– 1 Ei (L)
– 35 g weiche Butter
– 3 TL Mehl, Typ 405
– 9 g Meersalz
– 240 ml Wasser
– 1 Eiweiß
– Topping: Sesam
Zubereitung
Milch lauwarm erwärmen und mit 1 El Zucker, 1 EL Mehl Typ 550 und der zerbröselten Hefe vermischen. 10 Minuten stehen lassen, bis sich Bläschen bilden. Das Ei in einer Schüssel mit der Gabel leicht aufschlagen.
Beide Mehlsorten, weiche Butter und das Meersalz in einer Schüssel mischen. Wasser, verquirltes Ei und die Hefe-Milch-Mischung zugeben und mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Die Schüssel abdecken und bei Raumtemperatur 1-2 Stunden gehen lassen.
Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und in 8 gleichgroße Stücke teilen. Zu schönen runden Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech abgedeckt nochmals 1 Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit ein Eiweiß, ein EL Wasser und eine Prise Meersalz verquirlen. Nach der Gehzeit die Burger-Buns damit bestreichen und mit Sesam bestreuen.
Im 200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheitzen Backofen 15-20 Minuten backen, bis die Buns schön goldbraun sind.

Avocadocreme

Zutaten
– 1 Avocado
– 1 Prise Kreuzkümmel
– 1/2 Knoblauchzehe
– 1/2 Chili
– 1/2 Zwiebel
– 2 EL Olivenöl
– Zitronensaft
– 1 Prise Meersalz
– Prise Zucker
– für später braucht ihr auch noch ein paar getrocknete Tomaten
Zubereitung
Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch auskratzen. Kreuzkümmel in einer Pfanne leicht rösten und danach in einem Mörser mit Knoblauch und der Chili zu einer Paste verreiben.
Die Zwiebel fein würfeln und mit etwas Olivenöl goldgelb anbraten. Die Gewürzpaste am Ende kurz mitrösten. Alles in eine Schüssel füllen und mit dem Fruchtfleisch und etwas Olivenöl zu einer Creme verarbeiten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer säuerlich-pikant abschmecken.

Mais

Zutaten
– 1 Maiskolben, vorgegart
– Olivenöl
– 50 g Butter
– 1 EL Honig
– 2 Prisen Meersalz
Zubereitung
Die Maiskörner mit einem scharfen Messer an einem Stück/Streifen vom Kolben lösen. In einer Pfanne die Butter schmelzen und Honig und Meersalz darin auflösen. Die Maisstreifen kurz in dieser Mischung schwenken.

Speck

Zutaten
– 12 dünne Scheiben Speck
Zubereitung
Den Speck in einer fettfreien Pfanne kross braten.

Patty

Zutaten
– 600 g Rib Short Rib (Leiter)
Zubereitung
Wenn ihr, wie ich keinen Fleischwolf besitzt, dann lasst euch dies vom Metzger zubereiten. Am besten aber vorbestellen. Das Fleisch wird zu vier Pattys à 150 g abgewogen und geformt.
Eine Grillpfanne erhitzen und mit etwas Öl auspinseln. Die Pattys anbraten und direkt nach dem Wenden pfeffern und salzen.

Burger anrichten

Bun mit der Avocadocreme großzügig bestreichen. Patty drauflegen. Mais, getrocknete Tomaten und Speck übereinanderschichten. Die obere Hälfte des Buns mit Ketchup (ich muss gestehen, dass ich nicht das aus dem Bucg auch noch selber gemacht habe, sondern ein fertiges genommen habe) bestreichen und Deckel auf den Burger legen. Ordentlich reinbeißen und genießen.

Merken

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

Leave a Reply