Follow:
Brot & Brötchen

Gefüllte Brötchensonne mit Käse und Zwiebel [Werbung]

WERBUNG | Sagt euch die Brötchensonne (noch) was? Ich weiß noch, dass es früher bei Partys meiner Eltern immer das absolute Highlight vom Bäcker war – zumindest für uns Kinder ;-). Hat ja auch was hergemacht auf dem Partybuffet.
Aber warum soll man so was nur zu besonderen Anlässen machen und nicht einfach mal zum Mittag- oder Abendessen? Ist doch immer schön anzusehen. Dazu ein Salat und fertig ist eine leckere Mahlzeit. In meinem Fall gab es einen frischen Tomatensalat dazu. Ein knackiger grüner Salat passt aber sicher auch ganz wunderbar. Stellt die Brötchensonne einfach in die Mitte vom Esstisch und schon kann sich jedes Familienmitglied oder Mitesser einfach ein Brötchen abzupfen.

Brötchensonne gefüllt mit Hochland Sandwichscheibenkäse Mild-Würzig. Jeder kann sein Lieblingsbrötchen bei der Brötchensonne selber abzupfen.

Ich hab jedoch nicht einfach nur eine Brötchensonne gebacken, sondern ich habe sie diesmal noch gefüllt. Mit Hochland Sandwich Scheiben „Mild Würzig“* und angeschwitzten Zwiebeln. Die Sandwich Scheiben von Hochland gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Ihr könnt sie kalt aber auch warm genießen, denn sie haben auch eine super Schmelzeigenschaft. Sie haben mit ihrer quadratischen Form auch die perfekte Größe für Toast und Sandwiches etc. und schmecken wirklich schön nach Käse. Ich hab während dem Backen und Füllen auch schon ein paar Scheiben nebenher geknabbert :D.
So erlebt man noch eine kleine deftige Überraschung im Inneren und könnte bei Lust und Laune auch nur ein Brötchen knabbern. Oder ihr wählt eine der milderen Varianten der Hochland Sandwich Scheiben. Bestreut habe ich sie übrigens mit Mohn, Sesam und Sonnenblumenkernen. Oder einfach pur gelassen. So kann sich beim Essen einfach jeder abreißen, was er am liebsten mag.
Der Käse bleibt schon weich in den gefüllten Brötchen.
Ein richtig geselliges Essen wie ich finde. Ihr könnt die Brötchen auch super während eines gemeinsamen Fernseh- oder Filmabends verspeisen oder bei einer gesprächigen Runde. Also los an den Hefeteig und schnell gefüllt :D.
Hochland besteht seit 85 Jahren als bayrisches Familienunternehmen und brachte 1999 die ersten Sandwichscheiben auf den Markt. Nun kommt eine besonders cremige neue Sorte dazu: Mild-Würzig.
Brötchensonne bzw. Partysonne mit Tomatensalat.

Zutaten

Zutaten Hefeteig

– 240 ml lauwarmes Wasser
– 1 EL Honig
– ½ Würfel frische Hefe
– 450 g Mehl
– 4 EL Olivenöl
– 1 TL Salz

Zutaten Röstzwiebeln

– 200 g gewürfelte Zwiebel
– 30 g Butter

Zutaten Topping

– 1 Ei + 1 EL Milch
Hochland Sandwich Scheiben „Mild Würzig“*
– Mohn
– Sesam
– Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Das lauwarme Wasser, Honig und die aufgelöste Hefe mischen und 10 Minuten ruhen lassen  bis die Hefe anfängt zu arbeiten. Mehl, Salz und Olivenöl in eine Schüssel geben und nach entsprechender Zeit die Hefemischung dazugießen. Mit einer Küchenmaschine alles zu einem glatten Hefeteig verarbeiten. Teig 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne schmelzen und die gewürfelten Zwiebeln darin glasig andünsten.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in ca. 19 gleichgroße Stücke teilen. Eine Packung Hochland Sandwich Scheiben „Mild Würzig“* vierteln. Eine Springform mit 28 Ø auf dem Boden mit Backpapier auslegen. Die Hefeteigstücke nun zu Kugeln formen und jede Kugel mit 2 Stücke Käse und 1 TL geschmolzenen Zwiebeln füllen. Die Kugeln gut verschließen und in die Springform setzten. Ich fange dabei immer mit einer Kugel in der Mitte an.
Wenn alle Kugeln gerollt sind, die Springform abdecken und erneut 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Ein Ei mit Milch verquirlen und die Hefekugeln damit einpinseln. Nach belieben mit Mohn, Sesam und Sonnenblumenkernen bestreuen. Im heißen Backofen 25-30 Minuten backen.
Das Rezept entstand in Kooperation mit Hochland. * Werbung

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Comment

  • Reply Marsha

    Man, das sieht so lecker aus und ist sicher der Hit auf Parties und Co. Muss ich unbedingt mal nachbacken 🙂

    Liebe Grüße,
    Marsha

    11. Oktober 2016 at 13:49
  • Leave a Reply