Follow:
Brot & Brötchen, Kuchen & Kekse

Franzbrötchen

Ein paar original Hamburger Franzbrötchen.

Ich hatte einfach schon die ganze Zeit so unfassbare Lust auf Franzbrötchen. In München sind die aber gar nicht so einfach zu bekommen. Ab und an findet man sie in einem Café und dort schmecken sie auch meistens wirklich sehr gut. Selbstgemacht ist aber eben doch nochmal was anderes. Und da fiel mir doch glatt ein, dass meine liebe Freundin Ile, waschechte Hamburgerin, mir vor ein paar Jahren mal ein liebevoll gezeichnetes Rezept für Franzbrötchen zugeschickt hatte.

Damals gab es mal eine Aktion, bei der man ein Rezept per Post erhalten hat, dieses kopiert und ein eigenes dazugelegt hat. Diese Rezepte hat man dann an 10 neue Leute geschickt und die haben das gleiche getan und so hätte man am Ende 10 Rezepte von teilweise fremden Personen erhalten. So ganz funktioniert hat die Idee nicht, aber das Rezept für die Franzbrötchen ist mir erhalten geblieben und nun auch auf dem Blog verewigt.

Zutaten

– 500 g Mehl
– 1 Würfel frische Hefe
– 70 g Zucker
– 250 ml lauwarme Milch
– 70 g flüssige Butter
– 1 Prise Salz

– 200 g Butter
– 200 g Zucker
– 3 TL Zimt

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel abwiegen und eine Mulde formen. Die Milch lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen. In die Mulde füllen und mit etwas Mehl vom Rand vermischen. Den Vorteig 15 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und mit 70 g Zucker und 1 Prise Salz zusammen zum Vorteig geben und zu einem glatten Hefeteig kneten. Den Teig wieder abdecken und an einem warmen Ort eine weitere Stunde gehen lassen.

Den Teig nun auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf 30 x 25 cm ausrollen. Auf eine Hälfte die kalte Butter in Scheiben verteilen und die andere Hälfte darüber klappen. Die Ränder gut verschließen und den Teig nun auf 50 x 30 cm ausrollen. Den Teig in 3 Teilen zusammenklappen und 20 Minuten kalt stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nun auf eine Fläche von 80 x 40 cm ausrollen und mit etwas Wasser bestreichen. Zimt und Zucker in einer Schüssel mischen und auf dem Teig, bis zum Rand, gleichmäßig verteilen. Den Teig von der langen Seite her zu einer Rolle aufrollen und in 4 cm große Stücke schneiden. Mit dem Stiel eines Kochlöffels in die Mitte eine Mulde drücken, um die typische Form des Franzbrötchens zu erhalten.

Die Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzten und im 200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Minuten backen.

Merken

Merken

Merken

Previous Post

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Comment

  • Reply Karin

    Und da ist es – das lange ersehnte Rezept für Franzbrötchen! Mal sehen, ob ich mein Lieblingsgebäck damit endlich hinbekomme! 😉

    20. Mai 2017 at 10:17
  • Leave a Reply