Follow:
Herzhaft - Vegetarisch

Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit Korianderpesto

Wärmende Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit gerösteten Kichererbsen und Korianderpesto.

Anfang Dezember hatte ich ein paar Gäste zu Besuch und habe für sie ein 3-Gänge Menü gekocht. Ich mag solche Abende sehr gerne und genieße die Gesellschaft von lieben Menschen um mich rum. Wenn ich dann noch verschiedene Sachen ausprobieren kann, dann passt das Ganze wirklich perfekt zusammen.  So gab es diesmal als Vorspeise diese Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit einem Korianderpesto und ein paar knusprigen Kichererbsen als Einlage.

Eine wärmende Schüssel Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit Pesto und würzigen Kichererbsen.

Gewagt, denkt ihr jetzt? Ja, Koriander schmeckt nicht jedem. Aber ich hab das natürlich davor bei meinen Gästen erfragt und hätte ansonsten noch ein Kräuterpesto in petto gehabt. Es wäre also für alle Eventualitäten gesorgt gewesen.

Zur Hauptspeise hatte ich mich für Brezenknödel mit Rahmpilzen entschieden. Da auch Vegetarier mit am Tisch saßen, gab es die in zweierlei Ausführung. Einmal mit Speck und einmal ohne. Und zum Nachtisch habe ich das Zimtparfait serviert, das ich euch neulich schon verbloggt habe.

Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit Korianderpesto

Portionen 4 Portionen

Zutaten

Blumenkohl-Kartoffel-Suppe

  • 750 g Blumenkohl
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 200 g Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer

Korianderpesto

  • 1 Bund Koriander
  • 1/2 Zitrone
  • 8 EL Olivenöl

Kichererbseneinlage

  • 425 ml Kichererbsen
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Cayennpfeffer

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen in ein Sieb geben und gründlich mit kalten Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die abgetropften Kichererbsen mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und Cayennpfeffer nach Geschmack würzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech schütten und glatt verteilen. 35 Minuten im Ofen backen. Danach etwas abkühlen lassen.

  2. Den Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel fein würfeln. In 1 EL Olivenöl in einem großen Topf anschwitzen. Blumenkohlröschen und Kartoffeln dazugeben und mit 250 ml Wasser auffüllen. Die Gemüsebrühe einrühren und abgedeckt 20 Minuten kochen.

  3. Danach die Sahne dazugießen und mit dem Stabmixer alles fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Für das Korianderpesto den Koriander waschen und trocken tupfen. Mit Stiel grob hacken und in eine hohe Schüssel füllen. Die Zitrone auspressen und zugeben. Ebenso 8 EL Olivenöl. Alles fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Die Suppe mit Kichererbsen und Korianderpesto servieren.

Bevor die „Das ultimative Pestoding“ Runde nächstes Jahr mit einem neuen Jahresthema durchstartet, haben sich auch für den Dezember noch ein paar zusammengefunden und präsentieren euch eine kleine aber feine Auswahl an unterschiedlichen Rezepten:

Kleiner Kuriositätenladen – Onigiriburger mit Lachspoke und Kombupesto

Die Blumenkohl-Kartoffel-Suppe wird getoppt mit gerösteten Kichererbsen und einem Korianderpesto. www.muenchner-kueche.de #suppe #pesto #kichererbsen

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

5 Comments

  • Reply Reisnudelsalat mit Sesam-Basilikum-Pesto, Möhren, Erbsen und Avocado ❤ • NOM NOMS food

    […] Jankes*Soulfood – Crêpes-Röllchen mit zweierlei Winter-Pesto (Rote Bete und Feldsalat)  Münchner Küche – Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit Korianderpesto Cuisine Violette – […]

    28. Dezember 2017 at 18:07
  • Reply Karin

    Boah, so ein Süppchen hätte ich jetzt auch gerne! Stattdessen warten nur Rohkost und Hüttenkäse im Büro-Kühlschrank auf mich. Schönes Wochenende & bis Sonntag!
    LG Karin

    29. Dezember 2017 at 10:23
    • Reply Ines

      Oh ja, das sind nicht die besten Aussichten 😀
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2018 at 21:41
  • Reply Hannah

    Ooh, die klingt wunderbar! Ich mag sehr gerne etwas ausgefallenere Suppenrezepte – wird also auf jeden Fall ausprobiert 🙂

    Viele Grüße
    Hannah

    24. Januar 2018 at 12:31
    • Reply Ines

      Hallo Hannah,
      ja, dann bist du bei dieser Kombi richtig. Das Korianderpesto war der Kracher 🙂
      Liebe Grüße,
      Ines

      30. Januar 2018 at 22:15

    Leave a Reply