Follow:
Süß - Gerührt

Zimtparfait mit Portweinbirnen

Dieses feine Zimtparfait mit Portweinbirnen ist der ideale Nachtisch.

Wenn ihr zufällig noch ein weihnachtliches Dessert für den 24. Dezember sucht, dann hätte ich ganz praktischerweise heute die Lösung für euch. Und zwar mit diesem Zimtparfait mit köstlich eingelegten Portweinbirnen. Das gute daran, es lässt sich super auch schon ein paar Tage vor dem großen Fest zubereiten. Und da es eh am besten über Nacht in den Gefrierschrank wandern sollte, es aber nichts ausmacht wenn es dort ein paar Tage länger verweilt, nehmt euch doch ein wenig Stress und bereitet das Zimtparfait einfach schon 3-4 Tage vor Weihnachten vor.

Das Zimtparfait lässt sich auch in tollen Formen zubereiten. So hat man direkt einen tollen Blickfang auf dem Teller.

Die meisten Parfaits müssen meist (umständlich) über dem Wasserbad hergestellt werden. Auch das entfällt hier. Ihr seht also: es gibt nur Vorteile für dieses Dessert 🙂 Ich hab das Zimtparfait in einer hübschen Silikonform* eingefroren. Dort bekommt ihr sie völlig problemlos wieder raus und sie bekommen eine wunderhübsche Form und machen sich so auch auf dem Teller richtig toll. Und wenn ihr euch überlegt, ein schönes Weihnachtsmenü zu zaubern, dann kann ich euch meine Maronencremesuppe als Vorspeise sehr ans Herz legen. Die passt auch perfekt in die Winterzeit.

Dieses feine Zimtparfait mit Portweinbirnen ist der ideale Nachtisch.
Drucken

Zimtparfait mit Portweinbirnen

Portionen 4 Portionen

Zutaten

Zimtparfait

  • 2 Eier (M)
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 2 TL Zimt

Portweinbirnen

  • 100 ml Rotwein
  • 100 ml Johannisbeersaft
  • 2 Birnen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 3 Kardamomkapseln
  • 1 Sternanis

Zubereitung

  1. Die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Zucker cremig aufschlagen. Danach die Sahne mit dem Zimt mischen und steif schlagen. Die beiden übrigen Eiweiß mit einer Prise Salz ebenfalls steif schlagen.

  2. Zuerst die Zimtsahne vorsichtig unter die Eigelbmischung rühren, danach das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Eine Königskuchenform mit Backpapier auslegen oder eine Silikonform hernehmen und die Parfaitmasse einfüllen. Mindestens 4 Stunden, am besten aber über Nacht in den Tiefkühler stellen.

  3. Für die Portweinbirnen, die Birnen schälen und halbieren. Das Kerngehäuse entfernen und in einen Topf legen. Die Gewürze in einem Mörser kurz "anquetschen". Zitrone auspressen. 100 ml Wasser, Portwein, Johannisbeersaft, Vanille, den Zitronensaft und die angemörserten Gewürze dazugeben.

  4. Die Birnen im Sud 15 Minuten köcheln lassen. Danach die Birnen kurz rausnehmen und weitere 15 Minuten stärker einköcheln lassen. Die Birnen wieder zugeben und lauwarm abkühlen lassen.

  5. Die lauwarmen Birnen zusammen mit dem Zimtparfait servieren.

*Werbelink

Feines Zimtparfait mit Portweinbirnen. Der ideale Nachtisch zum Weihnachtsfest | www.muenchner-kueche.de #zimt #nachtisch #weihnachten

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

5 Comments

  • Reply Bille

    Hallo Ines,
    Tolles Rezept,,,,Feuer wie viel Personen reicht das Parfait,,,
    Lieben Gruß,,Bille

    12. Dezember 2017 at 17:49
    • Reply Ines

      Liebe Bille, ich hab die Angaben im Rezept ergänzt. Die Menge reicht für 4 Personen 🙂 Liebe Grüße, Ines

      12. Dezember 2017 at 20:32
  • Reply Bille

    Liebe Ines,,,
    danke für die schnelle Antwort,
    Lieben Gruß,,Bille

    12. Dezember 2017 at 22:51
  • Reply Die Küchenwiesel

    Die Portweinbirne bräuchte ich nicht so dringend, aber dafür hätte ich gerne eine doppelte Portion vom Parfait. 😀
    lg Anna

    13. Dezember 2017 at 8:14
  • Reply 11 Zimt-Desserts, die nach Weihnachten duften

    […] Wein und Frucht geht immer. Auch die Kombination aus Portwein und Birne sorgt für glückliche Gesichter – vor allem in Kombination mit selbstgemachtem Zimtparfait. Zum Rezept […]

    18. Dezember 2017 at 14:16
  • Leave a Reply