Follow:
Herzhaft - Vegetarisch

Kürbis Hummus – der perfekte Herbst-Dip

Kürbis Hummus

Jetzt hat wieder die Zeit begonnen, die ich so mag. Abends können die Kerzen angezündet werden, vor dem Fernseher kann man sich endlich wieder in die Decke einmummeln und auf dem Feierabendweg kann man ganz ungeniert in die beleuchteten Wohnungen spicken und bekommt Einblicke, was im Innern so abgeht:P Herrlich, ich liebe es. Ich hab mich ja schon ab und an als „nicht-so-der-Sommermensch“ geoutet. Aber ich stelle es jedes Jahr wieder auf’s Neue fest. Der Sommer ist mir einfach zu warm. Und wofür ich den Herbst sonst noch liebe? Für seine prächtigen Farben. Nicht nur die Blätter zeigen sich in schönstem Rot und Orange, sondern auch das Essen, in meinem Fall der Kürbis Hummus, strahlt einem richtig entgegen.

Etwas Kürbis Hummus und frischer gehackter Koriander auf einer Scheibe Baguette.

Kürbis Hummus

Als ich mich für die „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ Runde für eine Gemüsezutat entscheiden musste, fiel die Wahl ziemlich schnell auf den Kürbis. Eigentlich wollte ich zuerst damit backen und hatte direkt ein paar Kürbis Cupcakes mit Frosting im Kopf. Hört sich ja auch unheimlich gut an. Fix die Zutaten notiert, um sie später einkaufen zu gehen. Doch dann kam ich kurz ins Grübeln und mir kam die Idee so bekannt vor. Dann bin ich mal schnell in mein Rezepte A-Z und musste (natürlich mit Freude) feststellen, dass ich diesen genialen Einfall wohl schon mal hatte und bereits ein paar Kürbis Cupcakes mit Frischkäsefrosting auf dem Blog habe. Danach brauchte ich aber auch nicht lange, um mich dann doch für ein herzhaftes Rezept zu entscheiden: den Kürbis Hummus.

Eine große Schüssel Kürbis Hummus.

Und schaut euch diese wunderschöne kräftige orangene Farbe an. Dazu ein wenig Olivenöl und frischen Koriander und fertig ist ein köstlicher selbst gemachter Kürbis Hummus Dip. Mehr braucht es doch manchmal gar nicht.

Kürbis Hummus

Zutaten

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 150 g Kichererbsen aus der Dose
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tahina
  • ½ Zitrone, Saft davon
  • 1 TL Cumin
  • 50 ml Olivenöl
  • Cayennepfeffer oder frische Chili
  • frischer Koriander

Zubereitung

  1. Den Kürbis halbieren und mit einem Esslöffel die Kerne herauskratzen. Den Backofen auf 200 °C Ober- Unterhitze vorheizen. Die beiden Kürbishälften auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 40 Minuten weich garen. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

  2. Den gegarten Kürbis in eine Schüssel geben und zusammen mit den Kichererbsen, Knoblauch, Tahina, Zitronensaft und Cumin fein pürieren. Nun nach und nach das Olivenöl mit dem Pürierstab einarbeiten bis der Hummus eine cremige Konsistenz hat.

  3. Den Kürbis Hummus mit Salz und Cayenne abschmecken. In eine Schüssel geben und mit etwas Olivenöl beträufeln und mit gehacktem Koriander bestreuen.

Und hier findet ihr noch weitere spannende Ideen:

Lebkuchennest – Süßkartoffelkäsekuchen mit Sauerrahmglasur und karamellisierten WalnüssenWunderbrunnen – Kürbis-Linsen-CurryFeed me up before you go-go – Mac and Cheese aus dem KürbisS-Küche – Ofengebackene Kürbiskringeltrickytine – rote bete couscous tabouleh mit fetakäse, karamellisierten kardamom walnüssen, feigen und orientalischem dressingpastasciutta – Sweet Potato RotiJankes*Soulfood – Süßkartoffel-Waffeln mit Zimt und FrischkäseNom Noms food – Süßkartoffel-Spaghetti mit Blumenkohl-Käse-Sauce und kandierten Curry-CashewsZimtkeksundApfeltarte – Kürbis-Heferollen mit Maple-GlasurYe Olde Kitchen – Kürbis Cheese CakeIna Is(s)t – Gefüllte Buchweizennudeln mit Wirsing und ZiegenkäseMadam Rote Rübe – Farbenfroher Rote Bete-Aufstrich Tante RosalieDelicious Stories – Süßkartoffel Curry mit Mangold & Erdnussthecookingknitter – Kürbissuppe mit Kokos und Ras el hanoutKüchenlatein – Gebratene Kräuterseitlinge auf Pastinaken-Kartoffelpüree mit Petersilienölmoey’s kitchen – Hasselback Rote Bete mit Ziegenkäse und Knoblauch-JoghurtMöhreneck – Kürbis-Kartoffel-Auflauf Kochen mit Diana – Petersilienwurzel SuppeSchlemmerkatze –Risotto mit gebackenen Schwarzwurzeln

Köstlicher Kürbis Hummus aus ofengeröstetem Hokkaido Kürbis. Mit Olivenöl und frischem Koriander ein perfekter Herbst Dip. | www.muenchner-kueche.de #kürbis #hokkaido #hummus #kichererbsen #dip

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

6 Comments

  • Reply Mac and Cheese aus dem Kürbis | Feed me up before you go-go

    […] – Kürbis-Linsen-Curry S-Küche – Ofengebackene Kürbiskringel Münchner Küche – Kürbis-Hummus Zimtkeks und Apfeltarte – Kürbis-Heferollen mit Maple-Glasur Ye Olde Kitchen – […]

    25. Oktober 2018 at 8:01
  • Reply Süßkartoffel Curry mit Mangold & Erdnuss - Delicious Stories

    […] Münchner Küche – Kürbis-Hummus […]

    25. Oktober 2018 at 8:01
  • Reply Kürbissuppe mit Kokos und Ras el hanout – thecookingknitter

    […] Jankes*Soulfood – Süßkartoffel-Waffeln mit Zimt und Frischkäse | Münchner Küche – Kürbis-Hummus | ZimtkeksundApfeltarte – Kürbiskuchen | Ye Olde Kitchen – Kürbis Cheese Cake | Ina […]

    25. Oktober 2018 at 8:37
  • Reply Gebratene Kräuterseitlinge auf Pastinaken-Kartoffelpüree mit Petersilienöl - kuechenlatein.com

    […] mit Blumenkohl-Käse-Sauce und kandierten Curry-Cashews || Münchner Küche: Kürbis-Hummus || ZimtkeksundApfeltarte: Kürbiskuchen || Ye Olde Kitchen: Kürbis Cheese Cake || Ina Is(s)t: […]

    25. Oktober 2018 at 19:00
  • Reply Risotto mit gebackenen Schwarzwurzeln - Schlemmerkatze

    […] Münchner Küche – Kürbis-Hummus […]

    26. Oktober 2018 at 7:57
  • Reply Süßkartoffel-Spaghetti mit Blumenkohl-Käse-Sauce und karamellisierten Curry-Cashews ❤ • Nom Noms food

    […] – Sweet Potato Roti Jankes*Soulfood – Süßkartoffel-Waffeln mit Zimt und Frischkäse Münchner Küche – Kürbis-Hummus ZimtkeksundApfeltarte – Kürbis-Heferollen mit Maple-Glasur Ye Olde […]

    9. November 2018 at 10:22
  • Leave a Reply