Follow:
Süß - Gebacken

Saftiger Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Durch die Zucchini wird der Schokoladen-Zucchini-Kuchen besonders feucht.

Ich hab mir letzte Woche eine kleine Auszeit auf Kreta gegönnt. Einfach mal die Seele baumeln lassen und über nichts (wichtiges) nachdenken. Das Wetter war toll. Wir hatten warme 23 Grad und viel Sonnenschein (da geht das mit der Seele baumeln lassen eh schon fast von alleine). Auch wenn das Meer noch etwas zu frisch zum Baden war, zumindest für mich, war ich begeistert vom klaren, türkisfarbenen Wasser dort. Damit man sich nicht jeden Abend Gedanken machen muss, in welche Taverne man heute essen gehen soll, haben wir uns ganz gemütlich für eine Halbpensionsversorgung entschieden. Letztes Jahr in Thessaloniki war das definitiv die richtige Entscheidung, denn das Essen hat fantastisch geschmeckt. Diesmal waren wir leider etwas enttäuscht vom Essen. Zu wenig griechische Leckereien, zu viele englische 😉

Saftiger Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Saftiger Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Doch jetzt bin ich wieder zu Hause und da hab ich mich natürlich direkt in die Küche gestellt. Der Nachtisch am Buffet im Hotel war zwar mit das beste (und landestypischte) von allem Angebotenem. Aber gegen den eigenen Kuchen kommt eben nichts an. Dass der Kuchen so schön saftig ist, hat er übrigens den Zucchini zu verdanken. Die sind relativ geschmacksneutral, geben aber viel Feuchtigkeit ab (hatten wir auch schon bei den Brownies mit Roter Bete). Für den gewissen Biss sorgen dann die Pekannüsse und Schokodrops on top.

Schokoladen-Zucchini-Kuchen

Springform Ø 24 cm

Zutaten

  • 100 g Pekannüsse
  • 100 g Schokotropfen oder grob gehackte Schokolade
  • 400 g Zucchini
  • 230 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 5 Eier (M)
  • 50 g Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 ml Milch
  • 3 El Rohrzucker

Zubereitung

  1. Die Pekannüsse grob hacken und mit den Schokoladentropfen mischen. Die Zucchini waschen, Enden abschneiden und fein raspeln. In einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken. Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz 4 Minuten cremig aufschlagen. Die Eier nacheinander unterrühren.

  2. Das Mehl, Kakao und Backpulver mischen und portionsweise und abwechselnd mit der Milch unter die Buttercreme rühren. Am Ende die ausgedrückte Zucchini in 2 Portionen unterheben.

  3. Eine Springform mit Ø 24 cm mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Das Pekannuss-Schokoladen-Gemisch gleichmäßig bis zum Rand darauf verteilen. Mit dem braunen Zucker bestreuen.

  4. Den Kuchen im 175 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen für ca. 45 Minuten backen. Mit einem Holzstab/Zahnstocher eine Stäbchenprobe machen. Den Schokoladen-Zucchini-Kuchen aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen.

Der Schokoladen-Zucchini-Kuchen ist besonders saftig. Dafür sorgt unter anderem die Zucchini. | www.muenchner-kueche.de #schokolade #zucchini #kuchen #rührkuchen #saftig #feucht #schokoladig

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Comment

  • Reply Sabrina

    Also, ich wäre jetzt bereit für ein Stück! Der klingt richtig gut, ich liebe es ja eh, wenn sich Gemüse im Kuchen versteckt. 🙂
    Hungrige Grüße
    Sabrina

    12. Mai 2019 at 11:07
  • Leave a Reply