Follow:
Süß - Gebacken

Weihnachtliche Spekulatiuswaffeln

Weihnachtliche Spekulatiuswaffeln.

Woran man merkt, dass man echt alt wird? Wenn man zu lange überlegen muss, wann man das letzte mal Waffeln gegessen hat. Und ich glaube, bei mir ist das wirklich lange her. Ich hab mir zwar die letzten Jahre immer mal wieder vorgenommen, welche zu machen, aber irgendwie nie umgesetzt.

Ich weiß noch, wie wir als ich ein kleines (und größeres) Mädchen war zu Schulzeiten immer mit der Schulklasse einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt hatten. Jedes Jahr gab es ungefähr 5-6 Stände, die für solche Zwecke eingeplant waren. Dabei wurden neben alkoholfreiem Weihnachtspunsch und Waffeln auch immer ein paar selbst gebastelte, kreative Sachen verkauft. Blumentöpfe, die mit Serviettentechnik bedruckt waren, selbst gebastelte Papier-Weihnachtssterne usw. Ich hab in der Vorbereitung die Dinge immer gerne gemeinsam mit Schulkameradinnen kreativ gestaltet. In jüngeren Jahren zusammen mit den Eltern und gegen später dann alleine mit den Mitschülern, natürlich immer unter Aufsicht eines Lehrers, haben wir die Sachen dann verkauft und die Einnahmen gespendet. Am Verkaufstag selber stand ich dann aber nicht bei den gebastelten Sachen,  sondern lieber hinter dem Waffeleisen und hab die Waffeln gebacken.

Belgische Waffeln mit Spekulatius.

Belgische Waffeln mit Spekulatius

In diesem Jahr habe ich es endlich geschafft und habe ein paar Spekulatiuswaffeln gebacken. Passend zur Weihnachtszeit und passend für den Adventskalender von Zorra vom Blog Kochtopf. Denn in diesem Jahr darf ich Kulinarischer Adventskalender kochtopf.mefür euch das 15. Türchen öffnen. Schaut auf jeden Fall bei ihr vorbei, ihr könnt tolle Preise dabei gewinnen. Ich hatte die Waffeln bereits vor ein paar Wochen, irgendwann im November, schon mal gebacken. Damals habe ich mein Herzwaffeleisen benutzt. Sie haben mir allerdings optisch für die Bilder nicht ganz so gut gefallen und deshalb habe ich mir einige Zeit später von einer Freundin ein Waffeleisen für belgische Waffeln geliehen. Darin sind die Spekulatiuswaffeln geschmacklich genauso gut geworden und waren ein besseres Model. Die übrig gebliebenen Waffeln habe ich einfach eingefroren und kann sie so portionsweise auftauen und kurz in den Toaster schieben. Ich kann euch also versprechen, dass sich der Teig für beide Waffelarten eignet.

 

Spekulatiuswaffeln

Portionen 6 Stück

Zutaten

  • 100 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 100 g Mehl
  • 150 g Spekulatius
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Spekulatius in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen und mit einem Nudelholz darüberrollen und Brösel daraus machen. Wahlweise kann das auch im Mixer passieren.

  2. Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier danach einzeln unterrühren. In einer separaten Schüssel Mehl, Salz, gemahlenen Spekulatius, Zimt und das Weinsteinbackpulver mischen. Abwechselnd mit der Milch unterrühren

  3. Den Teig für 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Danach im heißen Waffeleisen portionsweise backen. Klappt sowohl mit dem belgischen Waffeleisen als auch mit der klassischen Herzform.

Spekulatiuswaffeln für ein belgisches Waffeleisen. | www.muenchner-kueche.de #waffeln #belgischewaffeln #herzwaffeln #spekulatius #weihnachten #münchnerküche

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

15 Comments

  • Reply zorra vom kochtopf

    Ich muss auch wieder mal Waffeln backen. Das Rezept ist notiert. Danke für das leckere Türchen.

    15. Dezember 2019 at 9:05
    • Reply Ines

      Liebe Zorra, vielen Dank für deinen tollen kulinarischen Adventskalender und das ich dabei sein durfte.
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2020 at 21:47
  • Reply Jenny

    Ha, ich hab tatsächlich erst gestern Waffeln gebacken! Deine klingen super, muss ich ganz bald ausprobieren und mich hätte man wahrscheinlich auch beim Waffel backen entdeckt, das ist doch die schönste Beschäftigung!

    15. Dezember 2019 at 14:57
    • Reply Ines

      Ich hab mir jetzt vorgenommen wieder öfters daran zu denken. Hoffentlich klappt das 🙂
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2020 at 21:52
  • Reply Kathrina

    Dann bin ich wohl noch nicht so alt 🙂 Wir essen aktuell total oft Waffeln. Für Mittwoch sind auch wieder welche geplant. Gleich doppelt. Einmal auf dem Blog und einmal auf dem Tisch.
    Liebe Grüße

    16. Dezember 2019 at 20:17
    • Reply Ines

      Haha ja. Mein Gedächtnis lässt schon langsam nach und ich vergesse sie immer wieder. Aber 2020 gelobe ich Besserung.
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2020 at 21:53
  • Reply Conny

    Liebe Ines,
    was für eine schöne Idee: Waffeln mit weihnachtlicher Note. Die passen perfekt auf meine Weihnachts-Kaffeetafel!
    Herzlichst, Conny

    20. Dezember 2019 at 22:36
    • Reply Ines

      Liebe Conny, in der Vorweihnachtszeit könnte ich täglich Spekulatius essen. Warum dann nicht auch mal in einer Waffel 🙂
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2020 at 21:46
  • Reply Caroline | Linal's Backhimmel

    Oh, das klingt ja wirklich lecker!
    Hab einen schönen 1. Weihnachtsfeiertag!
    Liebe Grüße
    Caroline

    25. Dezember 2019 at 8:04
    • Reply Ines

      Liebe Caroline, vielen Dank. Ich hatte ein paar wunderbare Feiertage. Ich hoffe du auch 🙂
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2020 at 21:45
  • Reply Tina von Küchenmomente

    Liebe Ines,
    ich habe mein Waffeleisen gerade wieder weggeräumt, denn bei uns gab es auch endlich mal wieder welche. Ich habe tatsächlich noch Spekulatius, vielleicht hole ich das Ding morgen gleich wieder aus dem Schrank – die hören sich nämlich super an 🙂 .
    Noch schöne Weihnachtstage und liebe Grüße
    Tina

    25. Dezember 2019 at 18:51
    • Reply Ines

      Liebe Tina, Waffeln sind eben auch einfach zu lecker. Egal in welcher Variation. Also hol das Ding wieder raus und rühr den Teig an 😉
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2020 at 21:43
  • Reply Eva von evchenkocht

    Das klingt nach extrem feinen Waffeln! Mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Ich muss mir dringendst doch ein Waffeleisen zulegen. Das klingt zu gut!
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch!

    27. Dezember 2019 at 19:53
    • Reply Ines

      Hallo Eva, hihi ja, das kann ich gut verstehen.
      Liebe Grüße,
      Ines

      2. Januar 2020 at 21:42
  • Reply Kulinarischer Adventskalender 2019 – zweites Gewinnspiel & Frohe Festtage! – 1x umrühren bitte aka kochtopf

    […] mit der Schulklasse einen Stand am Weihnachtsmarkt? Name des Blogs war gesucht. Richtige Antwort: Münchner Küche – Die Lösung steckt hinter Türchen […]

    7. Januar 2020 at 10:00
  • Leave a Reply