Follow:
Süß - Gebacken

Apfelriemchen – rheinischer Apfelkuchen

Apfelriemchen. Rheinischer Apfelkuchen.

Eins der vielen Dinge, die mir am kölschen Essen fehlen, ist definitiv der rheinische Apfelkuchen – auch Apfelriemchen genannt. Als ich vor ein paar Wochen mal wieder auf Besuch in der alten Heimat war, stand dort wie üblich ein Abstecher zum Bäcker meines Vertrauens an. Dort musste ich mich dann schweren Herzens zwischen besagtem Apfelriemchen und Mohn-Streusel-Kuchen entscheiden. Da man den Apfelkuchen aber nur im Halben oder als Ganzes, aber nicht als Stück bekommt, stand schnell fest, ich muss den Kuchen endlich mal zu Hause in München backen. Gesagt und 2 Wochen später dann auch getan.

Apfelriemchen kommt aus NRW und ist dort ein klassischer Apfelkuchen.

Apfelriemchen – klassischer rheinischer Apfelkuchen

Neben Halve Hahn, Mettbrötchen mit viel frischen Zwiebeln, Quarkbällchen und Muuzemandeln fehlt mir auch der Riemchenkuchen mit Apfelmus in Bayern sehr. Doch zumindest für dieses Problem konnte ich jetzt Abhilfe schaffen und hab den Kuchen kurzerhand selbst gebacken. Auf dem Blog verewigt, kann ich mich nun immer wieder daran erfreuen. Der sehr einfache und schnell hergestellte Kuchen macht so einiges her. Süß, aber trotzdem schön säuerlich durch den großemn Anteil Frucht. Und weil ich das sehr gerne mag, findet ihr schon viele verschiedene Apfelkuchenvarianten auf dem Blog. Mal etwas süßer mit Mandelhaube oder Streuseln, mal etwas weniger süß mit Mandeln oder als gedeckter Apfelkuchen.

Apfelriemchen - rheinischer Apfelkuchen

Springform Ø 25 cm

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 710 g Apfelmus
  • 1 Eigelb (M)
  • Hagelzucker, Zitronenschale

Zubereitung

  1. Die Milch zusammen mit der Butter lauwarm erwärmen. Anschließend die Hefe reinbröckeln und verrühren. 10 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Salz und dem Zitronenabrieb einer Zitrone in einer Rührschüssel vermischen.

  2. Die Hefemilch zur Mehlmischung geben und mit dem Knethaken alles zu einem glatten Hefeteig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

  3. Den Teig erneut kurz durchkneten und ein Drittel davon für das Gitter wegnehmen. Restlichen Hefeteig auf Springformgröße ausrollen. Die Springform mit Backpapier auslegen und den Teig reinsetzen. Den Rand auf 2 cm hochziehen. Das Apfelmus einfüllen und glatt streichen.

  4. Den übrigen Hefeteig ausrollen und entweder von Hand Streifen schneiden und als Gitter auf den Kuchen legen oder ein Gitterrädchen benutzen und das Gitter auf den Kuchen legen. 

  5. Mit dem Eigelb bestreichen und dem Hagelzucker bestreuen. Den Kuchen im 160 °C Umluft vorgeheizten Backofen für 30 Minuten backen. Er sollte eine schön goldgelbe Farbe haben. Aus dem Backofen holen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen.

Rheinischer Apfelkuchen, auch Apfelriemchen genannt. | www.muenchner-kueche.de #apfelkuchen #riemchen #apfelriemchen #apfelmus #hefeteig

Previous Post

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

Leave a Reply