Follow:
Herzhaft - Vegetarisch

Klassisches Kartoffelgratin – schnell & gelingsicher

Klassisches Kartoffelgratin - cremig lecker und butterzart

Hello und willkommen bei meinem ersten Beitrag im Jahr 2021. Ich starte mit einem einfachen Rezept für Kartoffelgratin. Lustig, denn die Kartoffel ist eigentlich gar nicht so meins. Hätte ich die Wahl würde, ich lieber einen Haufen Nudeln verspeisen. Und das, obwohl Deutschland als das Kartoffelland zählt. Ok, ganz abgeneigt bin ich der Kartoffel auch nicht. Neben einem einfachen Kartoffelgratin habe ich noch eine kleine Schwäche für schwäbischen Kartoffelsalat und Kartoffelbrei. Pommes natürlich nicht mitgezählt. Dann ist aber auch schon Ende im Gelände. Doch für die etwas verspätete Januar-Runde von „Aufgetischt – 1 Zutat 5 Rezepte“  zum Thema Kartoffel passt der Kartoffelauflauf natürlich super.

Das beste Kartoffelgratin Rezept

Und zuerst muss ich euch mal so richtig enttäuschen. Denn das einfache, wie schnelle Leibgericht vieler Deutschen wurde eigentlich gar nicht in Deutschland „erfunden“. Denn die Franzosen haben das Gericht mit nur 6 Zutaten ins Ländle gebracht. Dort nennt es sich Gratin dauphinois und besteht wie in meinem Rezept aus hauchdünnen ungekochten Kartoffelschreiben, etwas Käse, Sahne, Milch und Ei. Anschließend wird es ziegelartig höchstens 3-4 cm hoch geschichtet und ca. 40-50 Minuten gebacken bis die Kartoffeln gar sind.

Egal ob als Beilage zu einem guten Steak oder als simple Hauptspeise mit einem Salat. Die meiste Arbeit übernimmt hier der Backofen für euch. Genau deshalb kam es hier als Hauptgericht in letzter Zeit häufiger auf den Tisch. Ich hab dann meist direkt eine größere Auflaufform gemacht und so konnte ich mir im Home Office ganz schnell und leicht ein Mittagessen erwärmen. Ich schneide das Gratin dafür einfach in kleinere Stücke und stecke den Teller für ein paar Minuten in die Mikrowelle.

Kartoffelgratin - einfach und schnell

Kartoffelgratin

Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 100 g geriebenen Käse
  • 200 ml Schlagsahne
  • 125 ml Milch
  • 1 Ei (M)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben hobeln. Die Knoblauchzehe ebenfalls schälen und halbieren. Die Auflaufform damit ausreiben und anschließend fein hacken.

  2. Die Kartoffelscheiben nun dachziegelartig in die Form legen. Auf jede Lage etwas Salz, Pfeffer, Muskat, gehackten Knoblauch, geriebenen Käse geben. Und etwas Sahne darüber gießen. Darauf die nächste Schicht Kartoffeln legen. So weitermachen und mit einer Schicht Kartoffeln enden.

  3. Das Ei mit der Milch verquirlen und mit frisch geriebener Muskatnuss würzen. Die Ei-Milch-Mischung über das Gratin geben und im 240 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen. Die Oberfläche sollte eine schöne goldbraune Farbe haben und die Kartoffelschichten sollten mit einem scharfen Messer leicht durchdringen zu sein.

Zu den anderen Beiträgen kommt ihr wie immer über einen Klick auf das Bild:

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Comment

  • Reply Schupfnudeln nach schwäbischem Originalrezept | ÜberSee-Mädchen

    […] Doch nun zu den Rezepten der tollen vier anderen Blogger. Da ist alles dabei, von Klassikern wie Kartoffelgratin bei Ines und Kartoffelsuppe bei Julia (in vegan und mit so schönen Bildern) bis zu spanischen Kartoffeln […]

    17. Januar 2021 at 9:00
  • Leave a Reply