Follow:
Kuchen & Kekse

Apfelkuchen mit Marzipan und Mürbteig

Der Apfelkuchen mit Marzipan kommt mit einem feinen Mürbteig daher.

Früher hättet ihr mich mit Obstkuchen wirklich jagen können. Es wäre nicht an einen Apfelkuchen mit Marzipan wie diesen zu denken gewesen. Ich hab mir deshalb zum Beispiel immer Schokoladenkuchen zum Geburtstag gewünscht, mit extra Schokoladenglasur natürlich. Ok, ich war auch ungefähr so 8 Jahre alt. Wie gut, dass sich mein Geschmack im Laufe der Zeit und der Lebensjahre geändert hat. So kann ich euch heute nämlich diesen Apfelkuchen mit Marzipan zeigen und vor allem empfehlen.

Die Äpfel in diesem Apfelkuchen mit Marzipan sind richtig schön klein geschnitten.

In meiner Variante kommt nur ein leichter Marzipangeschmack durch, ihr könnt ihn mit etwas mehr Marzipan, je nach Gusto, natürlich ganz leicht verstärken. So würde ich mir den Apfelkuchen jetzt mittlerweile auch zum Geburtstag wünschen.

Zutaten (28 cm Ø Springform)

– 300 g Mehl
– 70 g Zucker
– 150 g kalte Butter
– 100 g weiche Butter
– 100 g Marzipanrohmasse
– 4 säuerliche Äpfel (ca. 700 g)
– 1 Ei (M)
– 1 Eiweiß

Zubereitung

Zuerst wird der Mürbteig zubereitet. Dafür Mehl, 20 g Zucker, 1 Prise Salz, 150 g kalte Butter in Würfel und 4 EL kaltes Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Äpfel waschen und in sehr feine Würfel schneiden. 100 g weiche Butter mit dem restlichen Zucker verquirlen und mit den geschnittenen Äpfeln vermischen. Schüssel abdecken und beiseite stellen.

Eine Springform mit 28 cm Ø fetten. 3/4 des Mürbteiges etwas größer als die Sprinform ausrollen. Teig in die Springform legen und einen ca. 4 cm hohen Rand andrücken. Das Marzipan auf die Bodengröße der Springform ausrollen und auf den Boden legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Die 2 Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Apfelwürfel heben. Die Masse in die Springform füllen und glatt streichen. Den restlichen Teig in Streifen schneiden und ein Gitter auf den Kuchen legen. Mit dem Eigelb bepinseln.

Den Kuchen nun bei 175 °C Ober-/Unterhitze 50 Minuten backen. Damit der Mürbteig nicht zu dunkel wird, muss eventuell mit Alufolie abgedeckt werden. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Comments

  • Reply Alexandra

    Hallo Ines,

    Was für ein schöner Kuchen, und er verspricht so richtig fruchtig zu sein. Da wünsche ich mir doch ein Stück was mit auf die Terrasse wandert.

    Gruß,
    Alexandra

    1. April 2017 at 14:49
    • Reply Ines

      Oh ja liebe Alexandra, dass ist eine tolle Vorstellung 🙂 Ich wünsch dir noch einen tollen Restsonntag. LG, Ines

      2. April 2017 at 18:15

    Leave a Reply