Follow:
Süß - Gebacken

Saftiger Birnenkuchen mit Walnüssen

Saftiger Birnenkuchen mit Walnüssen.

Endlich gibt es einen Birnenkuchen. Der gehört für mich genauso zum Herbst wie die Bäume, die gerade immer nackiger werden und bunte Blätter, die den Boden pflastern. Graue und vernebelte Tage, aber auch blauer Himmel und Sonnenschein pur. Das erste Mal, dass die Heizung aufgedreht werden muss. Endlich wieder Wärmflaschen und Kirschkernkissen. Doch das Wichtigste: Lichterketten und Kerzen für ein gemütliches Licht am Abend.

Das einzige was ich gar nicht gerne mag ist mein Zeitproblem. Erst neulich dachte ich noch: „Ach schau mal, der November und Dezember ist ja wirklich noch sehr unverplant. Dieses Jahr bekomme ich das hin, dass das auch so bleibt.“ Ja Pustekuchen. Keine zwei Wochen später und ein Termin jagt den nächsten. Alles schöne Termine, aber ich weiß ja jetzt schon, dass da noch ein paar dazu kommen werden. Ich muss mir also doch ein paar Blocker für freie Tage einbauen, um nicht wieder voll im Vorweihnachtsstress zu landen.

Herbstlicher Kuchen mit Birnen und gehackten Nüssen.

Herbstlicher Birnenkuchen mit gehackten Walnüssen

Zur Entschleunigung im typischen und irgendwie unumgänglichen Vorweihnachtsstress kommt der Birnenkuchen gerade recht. Einfach mal an den Tisch setzen und ein Stück genießen. Der Kuchen ist nämlich schön saftig durch die Birnen und die gehackten Walnüsse geben einen tollen Biss. Achtet unbedingt darauf, dass ihr keine zu harten Birnen kauft. Sie dürfen ruhig reifer sein. Denn dann geben sie einen besonders intensiven Geschmack ab. Irgendwie wird die Birne von mir immer unterschätzt und vergessen. Und das obwohl sich wunderbar damit backen und kochen lässt. Und wenn ihr die Birne lieber als kleine Küchlein backen wollt, dann probiert doch mal die Cupcakes mit Birnen aus. Oder ihr mögt lieber die herzhafte Variante, dann hier ein Rezept als Flammkuchen. Ihr seht schon, man kann damit so einiges anstellen.

Birnenkuchen mit Walnüssen

Springform Ø 28 cm

Zutaten

  • 80 g Walnüsse
  • 2 reife Birnen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier (M)
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Zubereitung

  1. Die Walnüsse grob hacken und beiseite stellen. Für den Teig die weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in eine Rührschüssel abwiegen und cremig aufschlagen. Anschließend die Eier nacheinander, je 1 Minute, unterrühren.

  2. Mehl, Backpulver und den Abrieb der Zitrone separat mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Butter-Eier-Mischung rühren. Am Ende die Hälfte der gehackten Walnüsse unter den Teig heben.

  3. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen und glatt streichen. Die Birnen waschen, vierteln und entkernen. In 1cm dicke Spalten schneiden und fächerförmig auf dem Kuchen platzieren. Die restlichen Walnüsse drüber streuen.

  4. Den Birnenkuchen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. Er sollte eine schöne goldgelbe Farbe haben. Gerne auch mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durch ist.

  5. Kuchen aus dem Backofen holen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen

Herbstlicher Birnenkuchen mit gehackten Walnüssen. | www.muenchner-kueche.de #herbst #kuchen #birne #birnenkuchen #nüsse #walnüsse #kaffeezeit #rührkuchen #einfacherezepte

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

Leave a Reply