Follow:
Herzhaft - mit Fleisch/Fisch

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch & Reis

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis

Gefüllte Paprika gehören neben Sauerbraten, Spaghetti Bolognese und Flädlessuppe zu meinen Lieblingsspeisen. Gerade jetzt zum Herbstanfang, wo das Wetter oft noch umschwingt und man Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad hat – und dabei gelegentlich die Entscheidung zwischen deftigem Braten mit Sauce oder doch einem leichteren Sommeressen treffen muss. Außerdem schmecken die Spitzparika jetzt am besten. Voll getankt mit Sonne und direkt vom Feld gepflückt. 

Richtig gehört, bei uns in der Familie werden die gefüllten Paprika seit ich denken kann mit Spitzpaprika und nicht mit der „normalen“ Paprika zubereitet. Und ich liebe es. Meine Mutter nimmt dafür nur die helleren Paprika her. Die schmecken nicht so süßlich wie die roten, sondern sind etwas herber und pikanter. Ich habe diesmal aber einen gemischten Topf gemacht und neben den helleren durften auch ein paar rote Spitzpaprika mit rein, weil es die so schön bunt bei uns auf dem Markt bei einem lokalen Händler gab.

Gefüllte (Spitz)Paprika mit Hackfleisch und Reis

Die meisten Rezepte für gefüllte Paprika haben einen Tomatensugo als Begleiter. Auch das ist bei diesem Rezept etwas anders. Die Sauce besteht aus Brühe und Crème fraîche. Ich tunke sie am Ende gerne mit Brot auf. Ihr wisst ja, Schwaben brauchen immer noch die extra Portion Kohlenhydrate und vor allem die Extra Portion Sauce. Das Rezept kommt ganz passend zum aktuellen Regenwetter (zumindest hier in München). Ich musste gestern Mittag das erste Mal für diesen Herbst die Heizung anwerfen, denn durch das Sitzen im Home Office kühlt man ganz schön aus. Habt ihr die Heizung auch schon angemacht?

Gefüllte Spitzpaprika mit Hackfleisch

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis

Portionen 16 Stück

Zutaten

  • 16 Stück Spitzpaprika
  • 750 g gemischtes Hackfleisch
  • 150 g Reis
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1,5 EL Senf
  • 3 EL Tomatenmark
  • etwa 500 ml Brühe
  • 70 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Chili, Paprika, evtl. Petersilie

Zubereitung

  1. Den Reis nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Die Paprika waschen, trocknen und den Strunk rausschneiden. Von den Kernen befreien.

  2. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Mit dem Hackfleisch, Salz, Pfeffer, etwas Chili, Senf, Paprika, falls vorhanden Petersilie und dem abgekühlten Reis mischen. Final abschmecken. Die ausgehöhlten Paprikaschoten damit füllen.

  3. Die Paprika portionsweise nacheinander in Butterschmalz anbraten. Sind die Paprika scharf angebraten, aus dem Topf nehmen und das Tomatenmark anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprika zurück in die Brühe legen und für 30 Minuten leicht köcheln lassen. Crème fraîche unterrühren und die Sauce eventuell noch einmal abschmecken.

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis. Ich verwende dazu Spitzpaprika, da sie herzhafter und pfeffriger sind. | www.muenchner-kueche.de #paprika #spitzpaprika #gefülltepaprika #hauptgericht #soulfood #münchnerküche
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

Leave a Reply