Follow:
Geschenke aus der Küche, Snacks

Taralli mit Fenchel – Apuliens Knabbergebäck

Taralli ist ein herzhaftes Knabbergebäck aus Süditaliens Region Apulien.

Ich kann ihn schon sehen: den Urlaub! Eine Woche muss ich allerdings noch durchhalten, bevor uns der Flieger dieses Jahr nach Brindisi bringt. Brindisi liegt in Süditalien in der Region Apulien und ich hoffe, da es auf gleicher Höhe mit Sardinien liegt, noch ein wenig im Meer baden zu können und ein paar sonnige Tage genießen zu können. Die Wettervorhersage stimmt aber bis jetzt und macht mich glücklich.

Taralli finocchio - Apuliens Knabbergebäck.

Urlaubsgrüße: Taralli mit Fenchelsamen

Auch letztes Jahr habe ich euch etwas Landestypisches für meinen Urlaub in Portugal gebacken und verbloggt. Es gab ein paar köstliche Pastéis de Nata. Und auch in diesem Jahr möchte ich euch wieder ein Stück mit in den Urlaub nehmen und habe für euch ein klassisches Gebäck aus Apulien in den Ofen geschoben. Im Süden Italiens, dem Stiefelabsatz, findet ihr in allen Variationen und auf jedem Markt die traditionellen Taralli – ein herzhaftes Knabbergebäck. Mein Favorit ist die Version mit Fenchelsamen, so wie auch in diesem Rezept. Aber es gibt sie zum Beispiel auch mit Chili, gedünsteten Zwiebeln oder auch einfach in Natur. Ein (kleines) Gläschen Wein dazu und ein gemütlicher Abend ist gesichert.

Kulinarischer Reiseführer aus dem Hallwag Verlag. Osterie d'Italia. Im Hintergrund ein paar Taralli.

Dieses Jahr reise ich mit einer kleinen Unterstützung und ich bin schon gespannt, was sie kann. Denn es gibt von Hallwag, einem Imprint des GU Verlags, einen kulinarischen Reiseführer: Osterie d’Italia*. Die aktuelle Ausgabe ist für die Jahre 2017/2018. Bereits seit 25 Jahren ist der kulinarische Reiseführer erhältlich. Hier werden einem in nett beschriebenen kleinen Abschnitten Osterien, Trattorien, Enotecen, Bars und Konditoreien empfohlen, die alle mit regionalen Besonderheiten arbeiten. Teilweise auch mit eigenem Anbau. Man erhält ebenfalls Tipps zu besonderen Menüs oder Weinempfehlungen etc. in einzelnen Lokalen. Die Osterien, Trattorien, Enotecen, Bars und Konditoreien lesen sich alle durchweg gut und interessant und ich bin gespannt, ob die Beschreibungen und Empfehlungen dazu stimmen. Wir werden auf alle Fälle einige der Örtlichkeiten aufsuchen und sie ausgiebig testen;-)

Drucken

Taralli mit Fenchel

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 200 ml Weißwein
  • 125 ml Olivenöl
  • 20 g Salz
  • 3 TL Fenchelsamen

Zubereitung

  1. Die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Zusammen mit dem Mehl, Salz, Wein und Olivenöl zu einem glatten Teig verarbeiten und kurz ruhen lassen.
  2. Einen großen Topf mit Wasser zum Sieden bringen. In der Zwischenzeit aus dem Teig Rollen formen mit ca. 1 cm Durchmesser. Nun in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und zu Kreisen formen. Die Enden etwas zusammendrücken.
  3. Immer ein paar der Taralli mit Fenchel ins siedende Wasser geben und warten bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.
  4. Die abgetropften Taralli auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und bei 190-200 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen bis sie etwas Farbe bekommen haben.

*Werbelink

Mir wurde vom Gräfe und Unzer Verlag ein kostenfreies Exemplar der Osterie d’Italia zur Verfügung gestellt.

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Comments

  • Reply Martina R. aus München

    Hallo Ines,
    danke für das tolle Rezept. Auch ich liebe Taralli, allerdings sind mir die mit Chili lieber. Ich kann ja den Fenchel ersetzen. Apulien ist einfach immer eine Reise wert, es ist sooooo schön dort.
    LG. Martina R.

    25. September 2017 at 20:08
    • Reply Ines

      Hallo Martina, klar kannst du den Fenchel ersetzen. Chili schmeckt mir auch sehr gut. Und ich kann nun bestätigen wie schön und lecker Apulien ist. War bestimmt nicht meine letzte Reise in den Süden Italiens <3
      LG, Ines

      5. Oktober 2017 at 21:09

    Leave a Reply