Follow:
Süß - Gerührt

Bratapfelmarmelade – Geschenk aus der Küche

Bratapfelmarmelade - Weihnachtliches Geschenk aus der Küche

Wer nicht schon alle Geschenke für Weihnachten besorgt hat, der sollte sich so langsam ein paar Gedanken darüber machen. Ich persönlich gehöre ja zu diesem Typ Mensch, der sich jedes Jahr Besserung für das nächste vornimmt. Doch einhalten kann ich es eigentlich nie. Da werden die Geschenke oft genug erst eine Woche vor Weihnachten besorgt. Dank diverser Onlineshops ist das ja zum Glück auch möglich und rettet mir Jahr für Jahr das Fest. Doch mit mindestens einem Geschenk bin auch ich eigentlich immer sehr zeitig dran und weiß bereits im Oktober, was ich machen will. Dabei handelt es sich um etwas selbst gekochtes, gebackenes oder eingemachtes. Während es in den letzten Jahren wahlweise gebrannte Mandeln, Spekulatius Aufstrich, Trauben-Ingwer-Gelee oder Chai Sirup gab, habe ich mich dieses Jahr für Bratapfelmarmelade entschieden.

Selbst gemachtes aus der Küche - Bratapfelmarmelade.

Geschenk aus der Küche – winterliche Bratapfelmarmelade

Passend zu meiner Überlegung, dieses Jahr wieder einen süßen Aufstrich zu verschenken, bekam ich vor ein paar Wochen die Anfrage einer Kollegin, ob ich Interesse an ein paar Äpfeln hätte. Sie hatte sage und schreibe 30 Kilo aus Nachbars Garten geschenkt bekommen. Also habe ich ihr sehr gerne ein paar davon abgenommen und mich bald in die Küche gestellt und eine Bratapfelmarmelade daraus gekocht. Die ganze Wohnung hat herrlich nach Weihnachten geduftet. Nachdem die Marmelade heiß abgefüllt in den Gläsern landete, konnte ich mich auch dem übrig gebliebenem Rest im Topf widmen. Ich hab mir nämlich am gleichen Tag mit großer Lust mal wieder ein paar Waffeln gemacht. Die wurden dann mit der restlichen Marmelade verspeist. Das hat wunderbar zusammen gepasst. Da ich ja nicht so der süße Aufstrich-Esser beim Frühstück bin, gebe ich auch gerne einen Klecks Marmelade ins Müsli. Oder rühre ein bisschen davon in Joghurt. Egal wie ihr es essen werdet, es wird euch ein klein wenig in Weihnachtsstimmung versetzen.

Bratapfelmarmelade

Zutaten

  • 850 g Äpfel
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 80 g gehackte Mandeln
  • 30 g Zucker
  • 250 ml Apfelsaft
  • 4 Stück Zimtstangen
  • 2 Stück Sternanis
  • 1 Päckchen Gelierzucker 2:1
  • 3 Tropfen Bittermandelöl

Zubereitung

  1. Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. In grobe Stücke schneiden. Den Zitronensaft über die Äpfel gießen und gut durchmischen.

  2. Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. Den Zucker in einem großen Topf karamellisieren. Mit dem Apfelsaft ablöschen. Die Äpfel inklusive Zitronensaft, Zimtstangen, Sternanis und das Vanillemark mit der ausgekratzten Schote zufügen und unter ständigem Rühren 15 Minuten aufkochen lassen.

  3. Den Gelierzucker zugeben und weitere 4 Minuten kochen lassen. Dabei immer weiter rühren, damit nichts am Topfboden anbrennt. Währenddessen die gehackten Mandeln in einer fettfreien beschichteten Pfanne anrösten.

  4. Die Mandeln und das Bittermandelöl zugeben und unterrühren. Zimtstangen, Vanilleschote und Sternanis aus dem Topf holen. Die heiße Marmelade in sterile Einmachgläser füllen. Deckel verschließen und abkühlen lassen.

Ein wunderbares selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk - schmackhafte Bratapfelmarmelade. | www.muenchner-kueche.de #marmelade #aufstrich #bratapfelmarmelade #bratapfel #geschenk #geschenkausderküche #weihnachten #münchnerküche

Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

Leave a Reply